Jetzt im Peng
 iCal Import

KOMMENDE VERANSTALTUNGEN IM RHEIN-MAIN-GEBIET

ON PAPER – geprägt in Licht und Schatten

7. November 2020 – 19. November 2020

Kuno Heribert Vollet, Kassel
Bilder und Objekte

Vernissage: Samstag, 07.11.2020
Finissage: Samstag, 19.12.2020

ON PAPER — geprägt in Licht und Schatten
Der Künstler Kuno Heribert Vollet lebt und arbeitet in Kassel. Ursprünglich aus der Malerei und Bildhauerei kommend, ist er begeistert von der Technik sowie der Gestaltungs- und Ausdrucksmöglichkeiten der Blindprägung.
Themen wie Kosmos, Punkt und Unendlichkeit, Entfaltung, Gesetze der Harmonie werden in einer neuen, faszinierenden Weise interpretiert und mit der Technik der Blindprägung auf handgeschöpftem Papier geprägt in Licht und Schatten.

Die Vernissage fällt aus – zu Verkaufszwecken ist die Galerie jedoch geöffnet.

Zur Homepage des Künstlers


Digitalis

5. September 2020 – 31. Oktober 2020

Ausstellung Digitalis ab 05. September in der Mainzer Kunst Galerie

© Siegfried Felder

Der in Mainz lebende Künstler Siegfried Felder zeigt erstmalig seine neuesten Arbeiten zur zeitgemäßen Weiterentwicklung konventioneller Graphik und Malerei im Kontext von Digitalisierungsprozessen. Hierzu hat er beispielsweise Gemälde in Streifen zersägt, um dann die einzelnen Segmente gegeneinander zu verschieben und so neue Wahrnehmungsebenen aus bekanntem Material zu generieren. So macht er unmittelbar spürbar, wie Digitalisierungsvorgänge sich in das Leben hineinschleichen und die Wahrnehmung verändern. Diese Art der haptischen Manipulation und der Weg dorthin sind der künstlerische Kern seiner Schau, der gleichzeitig das Potential, die Bedrohung und das Vergnügen im Kontext von Digitalisierung sichtbar macht

Digitalis, in normalen Dosen verwendet, kann Herzen heilen. In Überdosierung wird es zum tödlichen Gift. „Digitalisierung bedeutet eine Reduktion der komplexen Wirklichkeit in ein bodenloses und bodenlos logisches System aus 0 und 1“, sagt Siegfried Felder. So fallen seine Werke sprichwörtlich aus dem üblichen, rechteckigen Format. Sie zitieren dabei auch manchmal augenzwinkernd Elemente der Op-Art.

Mehr Infos auf der Homepage des Künstlers oder bei Instagram.

Vernissage: Samstag, 5. September 2020, 11 Uhr und 12.30 Uhr
Grusswort: Kulturdezernentin Marianne Grosse
Einführungsdialog: Uwe Klimpel & Siegfried Felder
Musikalischer Beitrag: Duo Wadle/Jünge
Öffnungszeiten: samstags 11 – 13.30 Uhr und nach Vereinbarung
Finissage: 31. Oktober 2020, 11 Uhr

Bitte mit Schutzmaske Sicherheitsabstand einhalten.


Offene Ateliers in der Waggonfabrik

5. September 2020 – 6. September 2020

Offene Ateliers am 05. & 06. September in der Waggonfabrik

Die Künstler des städtischen Atelierhaus Waggonfabrik laden ein zu einem Besuch in ihre Atelierräume. Vernissage am Samstag um 18 Uhr mit Grußwort der Kulturdezernentin.

Sonntag geöffnet von 14 bis 19 Uhr

www.atelierhaus-waggonfabrik.de


Heimat und unHEIMliches

3. September 2020 – 6. September 2020

Vom 03. bis 06. September 2020 werden im Nassauischen Kunstverein Wiesbaden die Ergebnisse des Projekts mini-juniorcampus #heimat und der filmreifen Ferienzeit zum Motto unHEIMlich präsentiert.

Während das Projekt mini-juniorcampus #heimat erstmalig über neun Monate mit zehn Schüler*innen vom Medienzentrum Wiesbaden e.V. und der Hochschule Fresenius veranstaltet wurde, stellt die filmreife Ferienzeit die Ferienvariante des bislang bekannten Ideen- und Kurzfilmwettbewerbs filmreif dar, den das Medienzentrum seit 15 Jahren mit zahlreichen Partner*innen veranstaltet.

Die medialen Ergebnisse des Projekts mini-juniorcampus #heimat – darunter Fotografien mit Texten, eine Soundcollage und eine Videoinstallation sowie 360 Grad-Filme – sind zusammen mit Fotografien und Mangazeichnungen des Projekts filmreife Ferienzeit zu sehen. Bei letzterem ging es um das Motto unHEIMlich, das hauptsächlich 10-16-jährige Wiesbadener*innen in Form zweier Foto- und eines Mangakurses in den Blick nahmen.

Projektpartner*innen: Kulturamt Wiesbaden; Filmstadt Wiesbaden Netzwerk e.V.: AG Juniorcampus; Stadtarchiv Wiesbaden; Nassauischer Kunstverein Wiesbaden
Veranstalter*innen: Medienzentrum Wiesbaden e.V., Abteilung Medienpädagogik; Hochschule Fresenius, Fachbereich Wirtschaft und Medien; Helene-Lange-Schule, AG Medien

Der Eintritt ist frei

Links zu den Projekten:
/ minijunior-campus #heimat
/ Filmreife Ferienzeit

Schüler*innen des Projekts “mini-juniorcampus #heimat” vor dem Kurhaus © Medienzentrum Wiesbaden e.V.


Hochdruckgebiet Mainz

3. September 2020 – 30. September 2020

Linoldrucke mit Mainzansichten aus der Werkstatt uah! – eine Ausstellung für Mainzer und die, die diese Stadt lieben

Die Werkstatt uah! wurde 2002 von Thomas Bauer und Thilo Weckmüller in der Mainzer Neustadt ins Leben gerufen. Dort widmen sich die beiden seither dem Sieb-, Hoch- und Tiefdruck. Dabei sind zahlreiche Linoldrucke mit Mainzer Stadtansichten entstanden, die nun im neuen Gutenberg-Shop am Markt 17 in Mainz vom 03. bis 30. September 2020 in Auswahl gezeigt werden.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10-16 Uhr, Samstag 10-15 Uhr

Die Ausstellungseröffnung findet am 03. September um 18 Uhr statt. Wir bitten wegen der Corona-Auflagen um vorherige telefonische Anmeldung unter 06131-143666. Teile der Eröffnung werden über den Facebook-Auftritt der Gutenberg Stiftung gestreamt.


Kulturkiosk mit der Altstadt Galerie Lehnert

3. September 2020 – 6. September 2020
Die Altstadt Galerie Lehnert ist wieder mit einer Ausstellung von Olga Trachkova in der Kulturei zu Gast. Dieses Mal werden Pop Art Arbeiten gezeigt.
.
In Olga Trachkovas Gemälden offenbart sich das weibliche Wesen in all seinem Facettenreichtum. Charmant und rebellisch, melancholisch und verführerisch. Mit unwiderstehlichen Farbkompositionen und ironisch-witzigen Sujets sorgt Olga Trachkova permanent für gute Laune.
.
Eröffnet wird die Ausstellung am Do, 03.09., um 18 Uhr
.
Das Winzerinnen-Spezial ist an diesem Wochenende ein Sekt-Spezial mit der Winzerin Lena Singer-Fischer vom Weingut Singer-Fischer aus Groß-Winternheim.

Bild © Altstadt-Galerie Lehnert


Ametat-RundgangWerkschauFinissage

29. August 2020 15:00 – 29. August 2020 19:00
Rundgang durch die aktuelle Ausstellung im Kirschgarten10 

< unter Einhaltung der geltenden Hygiene-und Abstandsregeln >

Zur Zeit hängen, stehen und liegen die Arbeiten zu AMETEAT, der Ausstellung von Thomas Richartz:
Dies sind Lasurmalereien mit Öl und Terpentin auf Reflektorkarton, eine wirklich einzigartige Technik, und im Keller der Galerie eine raumfüllende Installation aus großformatigen Mauerfrottagen, Steinen, Sisalstricken und Totholz, und, integriert in die Installation, sind ausserdem noch abstrakte Kaltnadelradierungen zu sehen. 

Die Rundgänge finden am Samstag den 29. August von 15:00 bis 19:00 statt.

.
Der Kirschgarten ist ein Platz mit Fachwerkbebauung in der Altstadt von Mainz. Kulturmerkmale sind parallel platzierte Fachwerkhäuserlinien, die durch die Gasse entlang des „Weihergarten“ verbunden werden.

Verschwunden und Verwandelt

28. August 2020 01:00 – 21. September 2020 01:00
Vor der Ausstellung ist vor der Ausstellung ist vor der Ausstellung…
.
Verschwunden und Verwandelt
.
Vom 28. August bis 21. September zeigen Thomas Bauer und Thilo Weckmüller Linoldrucke aus der Werkstatt uah!
Gezeigt wird eine Auswahl von Drucken aus den letzten 14 Jahren von Gebäuden und Plätzen die mittlerweile aus dem Mainzer Stadtbild verschwunden sind oder sich verändert haben. Zwar nicht immer die spektakulärsten Veränderungen, aber immer noch genug Stoff zur Diskussion.
.
Am Sonntag, den 20. September um 16 Uhr findet dort vor den Schaufenstern ein Künstlergespräch statt.


Künstlermarkt goes KUZ

28. August 2020 – 30. August 2020

Künstlermarkt goes KUZ – Kreatives und Genuss unter freiem Himmel

Anfang Juli wurde die Absage des diesjährigen Mainzer Weinmarktes aufgrund des aktuellen Großveranstaltungsverbotes bis Ende Oktober veröffentlicht, doch heute gibt es Grund zur Freude: Der Künstlermarkt, der jährlich im Rahmen des Mainzer Weinmarktes im Rosengarten des Stadtparkes stattfindet, wird in diesem Jahr seine Gäste im Innenhof des KUZ – Kulturzentrum Mainz begrüßen. Vom 21. bis 23. August und vom 28. bis 30. August 2020 zeigen an jedem Wochenende über 20 ausstellende Künstlerinnen und Künstler ihre Werke im Innenhof des KUZ.

Zu den gewohnten Öffnungszeiten (Öffnungszeiten Künstlermarkt goes KUZ: Freitag: 16-21 Uhr, Samstag: 14-21 Uhr, Sonntag: 14 bis 20 Uhr) öffnet das KUZ gleich zweimal seine Tore: Einmal für das Kulturprogramm im KulturGarten und zusätzlich für die ausstellenden Kreativen beim Künstlermarkt goes KUZ. Mit über 20 ausstellenden Künstler zwar in kleinerer Ausführung, aber nicht in verminderter Qualität. Es wird zwei unterschiedliche Eingänge an diesen Tagen geben und eine Reservierung ist für beide Events empfehlenswert.

Der Eintritt zum Künstlermarkt goes KUZ ist frei. Präsentieren werden sich an jedem Wochenende über 20 unterschiedliche Künstler mit eigenen kreativen DIY-Produkten. Neben Holzarbeiten werden Goldschmiedekunstwerke, handgefertigte Näharbeiten, Bücher und viele weitere künstlerische Eigenkreationen den Besuchern angeboten.

Um das vorgeschriebene Hygienekonzept einzuhalten sind im Vorfeld Zugangszeiten (1-Stunde-Slot) zu reservieren – spontanen Besuchern kann je nach Andrang Einlass gewährt werden, da die Besucherzahl beschränkt ist. Der Zugang ist nur mit einem Mund-Nasen-Schutz erlaubt und eine Vorabregistrierung zur Datenerfassung ist notwendig.


Mindestabstand-Kunstmarkt

13. August 2020 – 23. August 2020
Besondere Zeiten erfordern besondere Initiativen:
Vom 13. bis 23. August 2020 findet im Nassauischen Kunstverein der Mindestabstand-Kunstmarkt statt, auf dem Wiesbadener Künstler*innen die Möglichkeit haben, ihre Arbeiten zu präsentieren und zu verkaufen. Auf drei Etagen ist das Raster des Mindestabstands auf dem Boden markiert, jedes Feld wird zum Marktstand – kostenfrei für professionelle Künstler*innen aus Wiesbaden. Die Erlöse aus dem Verkauf gehen zu 100% an die Urheber*innen der Werke.

QR Code Business Card