Jetzt im Peng
 
 
gg
Bike Kitchen Mainz
Jeden Donnerstag ab 17 Uhr
Jetzt im Peng

FADE INTO YOU – A Series of Film Screenings

25. März 2015

Christian Jankowski bei der Jagd

Kunsthalle Mainz

FADE INTO YOU-A Series of Film Screenings
Sabine Idstein präsentiert:

episode XL
Am Mittwoch, 1. April 2015, um 19 Uhr (Ende der Fastenzeit)

Klaudia Stoll und Jacqueline Wachall: High Heel Obsession, 2012, 29:37 min, 1 Kanal HD Video, 16:9

Christian Jankowski: Die Jagd, 1992, 1 min

 

Der Betrachter partizipiert aus der Froschperspektive an einer lustvoll verspielten Hinrichtung von verschiedenen Obstsorten. Diese wird ausgeführt von den in helle  Perlonstrümpfe und petrolfarbenen Plateaulackstilletos gekleideten Beinen des Künstlerduos  Stoll & Wachall in einem weiß gekachelten Badezimmer. Die Video-Performance ist durch rosa Zwischentitel gegliedert und widmet sich einer zunehmend radikaler werdenden sinnlich-sadistischen Präsentation. Diese greift barocke Motive auf und sucht der Kamera und damit dem Betrachter zu gefallen.

In einer frühen Arbeit von 1992 mit dem Titel „Die Jagd” erlegt Jankowski in einem Supermarkt Joghurtbecher, Brot, ein tief gefrorenes Hähnchen und Margarine mit Pfeil und Bogen.

 

Für die Weinspende danken wir der Gerda und Kuno Pieroth Stiftung aus Bingen am Rhein, die junge zeitgenössische Kunst mit dem Schwerpunkt Skulptur fördert und 2014 die 3. Skulpturentriennale in Bingen am Rheinufer realisierte.

Diskussionsrunde nach dem Motto: VIEW, DRINK AND DISCUSS
Kostenbeitrag 3,- Euro. Eintritt in die Ausstellung und Wein inklusive.

Bildnachweis:
Courtesy of the Artist und © VG Bild-Kunst, Bonn 2015
Vorschau
Fade into You XLI: Simon Wachsmuth: Regen / Rain, 2000, loop / Günther und Loredana Selichar: GT Granturismo, 2001, 5:10 Min

 

Kunsthalle Mainz
Am Zollhafen 3-5
55118 Mainz
Tel. +49 (0)6131-12 69 -36 / Fax -37
mail@kunsthalle-mainz.de
www.kunsthalle-mainz.de
Wir freuen uns auf Euren Besuch in der Kunsthalle Mainz!


Refugees Schnippelparty

21. März 2015

Der Film über Talley Hobans Schnippelparty mit den Flüchtlingen im Pengland ist fertig.

Es ist angerichtet!


PlatzDa?!-Auktion – Objekte für Solidarität

17. März 2015

Das Projekt:
Unter der Schirmherrschaft von Refugee Solidarity Mainz (RSM) wird am Montag, den 20. 4. im Rahmen der PlatzDa?!-Aktionswoche eine Soli-Auktion im „Großen Saal“ des Allianzhauses stattfinden.

RSM ist eine Gruppe im PlatzDa?!-Bündnis, die versucht, die Solidaritätsarbeit mit und für Refugees, die es in Mainz gibt, auf www.refugee-solidarity-mainz.de zu sammeln. Auf der Seite soll über Initiativen und Engagement Bericht erstattet und diese Arbeit vorgestellt werden. Außerdem sollen hier auch Geflüchtete zu Wort kommen. RSM möchte eine Vernetzungsplattform sein, die der Flüchtlingsarbeit und -politik in Mainz ein Forum bietet. Wir ihr seht, nutzt auch PlatzDa?! diese Plattform rege.

Für die Auktion sollen Mainzer Menschen aus der Kunst- und Kulturszene (KünstlerInnen, RepräsentatntInnen von Institutionen, Organisationen, „Kulturorte“,…), kurzum die „kulturelle Avantgarde“ von Mainz, eingeladen werden, ausgewählte Objekte ihrer Schaffenskunst zu spenden und damit für die Versteigerung bereit zu stellen. Der Auktionserlös wird laufenden und geplanten Projekten von RSM zu Gute kommen. Sollte ein Überschuss erzielt werden, geht das Geld an PlatzDa?!.

Der Aufruf:
Für die Auktion fehlen noch passende Gegenstände. Seid ihr Kulturschaffende, habt ihr schöne Kunst und passende Objekte (groß, klein, flach, dick, wertvoll, ideell,..), mit der ihr was Gutes tun wollt und zu der Auktion beisteuern wollt? Dann spendet JETZT!

Ihr leistet einen Beitrag, die RSM-Plattform mit am Leben zu erhalten. RSM finanziert sich momentan durch Crowdfunding. Es fehlt noch Vorne und Hinten. Falls die Auktion mehr Einnahmen bringt, als für RSM benötigt wird, wird das Geld natürlich nicht verfeiert. Der Überschuss geht an „PlatzDa?!“ um dort all die Projekte zu finanzieren, die so auf die Beine gestellt werden. Dazu gehört zum Beispiel das „Bauwagen-Projekt“, in dem gerade ein fahrendes Refugee-Café von für und mit Refugees entsteht. Integration durch Aktion und das auch noch hausgemacht und selbstgebacken!

Das Ziel:
Neben dem Aspekt des Fundraising soll es bei der Auktion vor allem um eine Signalwirkung gehen. Ein Zeichen für und eine Aussprache der Solidarität von „Mainz“, für die Bereitschaft eine Stadt für alle lebenswert zu gestalten. Die Auktion und die Aktion soll die Motivation wecken, bei der Gestaltung dieser neuen Mainzer Welt aktiv zu werden.

Unser und Euer Beitrag gegen die Isolation und Distanzierung von Refugees. Ein Einsatz zur Integration und Überbrückung!

www.refugees-solidarity-mainz.de
David Häußer +49 176 2481 5744
form@fifaform.de

Veranstaltungsort: Allianzhaus Mainz, Große Bleiche 60 – 62, 55116


QR Code Business Card