Blogarchiv

Kulturkurse für alle – Wintersemester 2015/16

11. Oktober 2015

Ihr wolltet schon immer Stricken können, ein Clown sein oder Neo-Tango tanzen? Der Uni-Campus hat viel Kreativität und Engagement zu bieten, die Campus Mainz e.V. mit den Kulturkursen weiter fördern und unterstützen will. Studierende und andere talentierte Kursleiterinnen und Kursleiter bieten euch ein buntes Programm.

Ab jetzt findet ihr alle Informationen zu den während des Wintersemesters 2015/16 (November-Februar) wöchentlich stattfindenden Kursen online und die Anmeldung ist gestartet! In diesem Semester warten 42 spannende Kurse auf euch und zum allerersten Mal bieten wir darüber hinaus auch sechs faszinierende Workshops an.

Die Kulturkurse stehen allen Mainzerinnen und Mainzern offen und als Team freuen wir uns auf den Start der neuen Saison. Zum Ende des Semesters steht dann wieder die Abschlussfeier auf dem Programm bei der die Teilnehmenden ihre Werke und gelernten Fähigkeiten präsentieren können.

Hier geht’s zu Programm und Anmeldung:

www.campus-mainz.net/kulturkurse


Geschrieben von Corina Hagedorn-Hähnel am 11. Oktober 2015 in der Kategorie Blog

Kommentare: Kommentar verfassen

Hip Hop im Peng am 02. Juni

28. Mai 2015
Kleiner gemütlicher Hip Hop Auftritt im Peng,
wir freuen uns auf Artistxrap und seiner Crew aus Stuttgart, der gerade auf Tour ist und sein Mixtape vorstellt.
Weitere MCs sind Mimi, Dillmann, 47 Garage-Gang und vielleicht noch ein Paar mehr.
Kommt rum es gibt gemütlich wie immer Beer und Drinken auf Spendenbasis, Beats und MCs gratis zum Happymeal dazu.
Stellt euch auf eine kleine nice Runde ein.
Freuen uns auf euch.
Peace

Diese geben euch gute.


Geschrieben von Corina Hagedorn-Hähnel am 28. Mai 2015 in der Kategorie Blog

Kommentare: Kommentar verfassen

Fade into you: episode XXXXI

17. April 2015

Fade into you: episode XXXXI  am 22. April 2015 (Internationaler Tag der Mutter Erde)

Diskussionsrunde zur Videokunst mit Wein nach dem Motto: View, Drink and Discuss präsentiert von Sabine Idstein:

Regenprojektion von Simon Wachsmuth (2001), Computeranimation

Die Computeranimation „Regen“ besteht aus weißen Linien, die sich diagonal von oben nach unten über eine schwarze Bildfläche ergießen. Dabei wechseln Intensität und Geschwindigkeit. Es scheint mal stärker und mal schwächer Striche und Linien zu regnen. Vorbild für diese Arbeit ist die japanische Landschaftsmalerei, die hier geometrisch abstrakt ins Technische übertragen wurde. Simon Wachsmuth (*1964 in Hamburg) interessiert sich für Medienbilder und vor allem für Zeichensysteme. Er untersucht die Bedingungen von kulturellen Eingriffen in natürliche Prozesse und bezieht damit auch die sozialen Codierungen von Leben mit ein. „Regen“ reflektiert das Wechselverhältnis von Kultur, Natur und Kunst. Zugleich entsteht aus einer gewaltigen Datenfülle ein reduziertes aber intensives Raumerlebnis.

Günther + Loredana Selichar: GT Granturismo, Digital Video 5´10,16:9, 2001, DVD

Die Autofahrt mit dem GT beginnt auf gerade Straße. Draußen liegt Naturlandschaft, präsentiert in Zentralperspektive durch die Windschutzscheibe. Der Betrachter im Inneren entspricht Iggy Pops “Passenger” (1977): “he rides and he rides, he looks through his window, what does he see … / all of it was made for you and me … / so let’s take a ride and see what’s mine”. Sowohl der Betrachter des Videos als auch der Passenger befinden sich in einem Road Movie von Günther und Loredana Selichar. Beide schauen mit virtuell geschultem Eroberungsblick und aus sicherer Position auf das Schauspiel der Natur, die zurückschlägt. In Kamikaze-Art schlagen Horden von Mücken, Käfern und andere Insekten gegen die Windschutzscheibe, bis vor lauter Leichen kein Ausblick mehr bleibt.

Courtesy the artists, Galerie Karin Sachs, München


Geschrieben von Corina Hagedorn-Hähnel am 17. April 2015 in der Kategorie Blog

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentare: Kommentar verfassen

FADE INTO YOU – A Series of Film Screenings

25. März 2015

Christian Jankowski bei der Jagd

Kunsthalle Mainz

FADE INTO YOU-A Series of Film Screenings
Sabine Idstein präsentiert:

episode XL
Am Mittwoch, 1. April 2015, um 19 Uhr (Ende der Fastenzeit)

Klaudia Stoll und Jacqueline Wachall: High Heel Obsession, 2012, 29:37 min, 1 Kanal HD Video, 16:9

Christian Jankowski: Die Jagd, 1992, 1 min

 

Der Betrachter partizipiert aus der Froschperspektive an einer lustvoll verspielten Hinrichtung von verschiedenen Obstsorten. Diese wird ausgeführt von den in helle  Perlonstrümpfe und petrolfarbenen Plateaulackstilletos gekleideten Beinen des Künstlerduos  Stoll & Wachall in einem weiß gekachelten Badezimmer. Die Video-Performance ist durch rosa Zwischentitel gegliedert und widmet sich einer zunehmend radikaler werdenden sinnlich-sadistischen Präsentation. Diese greift barocke Motive auf und sucht der Kamera und damit dem Betrachter zu gefallen.

In einer frühen Arbeit von 1992 mit dem Titel „Die Jagd” erlegt Jankowski in einem Supermarkt Joghurtbecher, Brot, ein tief gefrorenes Hähnchen und Margarine mit Pfeil und Bogen.

 

Für die Weinspende danken wir der Gerda und Kuno Pieroth Stiftung aus Bingen am Rhein, die junge zeitgenössische Kunst mit dem Schwerpunkt Skulptur fördert und 2014 die 3. Skulpturentriennale in Bingen am Rheinufer realisierte.

Diskussionsrunde nach dem Motto: VIEW, DRINK AND DISCUSS
Kostenbeitrag 3,- Euro. Eintritt in die Ausstellung und Wein inklusive.

Bildnachweis:
Courtesy of the Artist und © VG Bild-Kunst, Bonn 2015
Vorschau
Fade into You XLI: Simon Wachsmuth: Regen / Rain, 2000, loop / Günther und Loredana Selichar: GT Granturismo, 2001, 5:10 Min

 

Kunsthalle Mainz
Am Zollhafen 3-5
55118 Mainz
Tel. +49 (0)6131-12 69 -36 / Fax -37
mail@kunsthalle-mainz.de
www.kunsthalle-mainz.de
Wir freuen uns auf Euren Besuch in der Kunsthalle Mainz!


Geschrieben von Corina Hagedorn-Hähnel am 25. März 2015 in der Kategorie Blog

Kommentare: Kommentar verfassen

Analogue Birds live @ Pengland, Freitag 13. März 2015

7. März 2015

Analogue Birds

Freitag 13. März
Eintritt frei

Beginn ca. 21 Uhr

http://www.analoguebirds.com/
http://www.facebook.analogue.birds

https://www.facebook.com/events/1390864754562431/

Seit 2004 präsentieren die Musiker der Analogue Birds bei Auftritten in ganz Europa außergewöhnliche Klänge und fette Beats auf höchstem Niveau. Tom Fronza und seine Begleiter bedienen sich bei Genres wie DrumʼnʼBass, Dubstep, Dancehall und Weltmusik ohne mit abgestandenen Klischees zu langweilen.

Im musikalischen Mittelpunkt steht das Didgeridoo, das Instrument der australischen Ureinwohner, dass hier durch perkussive und rhythmische Spielweise überraschende musikalische Akzente setzt. Pulsierendes Schlagzeug und simultan zum Didge gespieltes Keyboard erzeugen treibende Rhythmen, runde Subbässe und sperrige Effektflächen. Perkussions, Maultrommeleinlagen und der Einsatz von Livelooping bilden das musikalische I Tüpfelchen des Zusammenspiels der Musiker. Im energiegeladenen Austausch erschafft die Band so „unerhörte“ Musik für Ohr, Herz und Tanzbein.

Aktuelle HQ Live Videos:
Deadline Dance live – https://vimeo.com/102178473

Teaser Video Benefits Ill Gotten – http://youtu.be/g1DGngera9o

Benefits Ill Gotten – https://vimeo.com/102805784

Puzzled – https://vimeo.com/103079196


Geschrieben von Corina Hagedorn-Hähnel am 7. März 2015 in der Kategorie Blog

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentare: Kommentar verfassen

EISTAIMAE – eine Ausstellung von Willie Neumann

1. Februar 2015

Zu sehen: Fotovisionen und Archaismuszeichnungen

Die Vernissage findet am 7.Februar ab 22Uhr statt, Musik: DITA VON ANTITHESE (band) und PHIL DECKER (dj)

Die Ausstellung geht vom 8. bis zum 14.Februar und ist täglich von 16-20Uhr geöffnet.


Geschrieben von Corina Hagedorn-Hähnel am 1. Februar 2015 in der Kategorie Blog

Kommentare: Kommentar verfassen

EISTAIMAE – eine Ausstellung von Willie Neumann

26. Januar 2015

Zu sehen: Fotovisionen & Archaismuszeichnungen.

Die Vernissage findet am 7.Februar 2015 ab 22Uhr statt, danach ist die Ausstellung bis zum Freitag, den 13.Februar, täglich von 16-20Uhr geöffnet.

 


Geschrieben von Corina Hagedorn-Hähnel am 26. Januar 2015 in der Kategorie Blog

Kommentare: Kommentar verfassen

FADE INTO YOU-A Series of Film Screenings. View, Drink and Discuss

26. Januar 2015

Kunsthalle Mainz
Sabine Idstein präsentiert:

episode XXXVII

Am Mittwoch, 28. Januar 2015, um 19 Uhr (Europäischer Datenschutztag)

Peter Weibel und Hotel Morphila Orchester: Wir sind Daten (2013), 4:50 Min

Peter Weibel (* 1944 in Odessa) hat nicht nur eine Künstlerbiografie und eine als Ausstellungsmacher und Hochschullehrer, er kann auch mit einer Diskografie mit dem Hotel Morphila Orchester seit 1978 aufwarten. Mit dieser Popband hat er technisch gesehen den Download vorweggenommen, denn schon 1982 konnte man ihren Song „Sex in der Stadt“ kostenlos vom Kopfhörer einer Telefonzelle aus aufnehmen. „Wir sind Daten“ reflektiert das Schlagwort „Big Data“. Auf einem schwarzen Screen tanzen zunächst zu Weibels digitalisierter Stimme die Nullen und Einsen, die unser gesamtes Kommunikationssystem codieren. Der Songtext macht unsere Abhängigkeit vom digitalen System deutlich. Visuell gesellen sich immer chaotischer werdend weiße Wortfragmente zum Tanz der Lettern auf schwarzem Grund, während auch akustisch der Untergang heraufbeschworen wird.

Cory Arcangel: Drei Klavierstücke, op. 11, 2009, Projection from a digital source, variable dimensions
Ein halbes Jahr arbeitete Cory Arcangel (*1978 in Buffalo, NY) an dem Werk „Drei Klavierstücke“, op. 11, das als Found Footage Arnold Schönbergs gleichnamige Komposition von 1909 adaptiert. Das wegweisende Stück der atonalen Musik, das mit der westlichen Tradition der Harmonie bricht, wird bei Arcangel von Katzen gespielt. Katzen, im Internet auch als LOLCats bekannt, sind das beliebteste Internet Meme der Welt. Dementsprechend findet man auch Katzen am Klavier im WWW. Arcangel schnitt in minutiöser Arbeit 170 Youtube Videos von „klavierspielenden Katzen“ zusammen und komponierte aus mit ihnen das komplizierte und in der Rezeption als schwierig geltende Meisterwerk nach.

Courtesy of the artist. Videostill: Christina Zartmann / Courtesy of the artist and Galerie Thaddaeus Ropac, Paris/Salzburg, © Cory Arcangel

Für die Weinspende danken wir der Gerda und Kuno Pieroth Stiftung aus Bingen am Rhein, die junge zeitgenössische Kunst mit dem Schwerpunkt Skulptur fördert und 2014 die 3. Skulpturentriennale in Bingen am Rheinufer realisierte.

Diskussionsrunde nach dem Motto: VIEW, DRINK AND DISCUSS
Kostenbeitrag 3,- Euro. Eintritt in die Ausstellung und Wein inklusive.
(c) Cory Arcangel: Drei Klavierstücke / Courtesy of the artist and Galerie Thaddaeus Ropac, Salzburg, Paris


Geschrieben von Corina Hagedorn-Hähnel am 26. Januar 2015 in der Kategorie Blog

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentare: Kommentar verfassen

Internationales Abendessen zum Internationalen Tag der Menschenrechte

9. Dezember 2014

Anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte veranstaltet die Amnesty International Hochschulgruppe gemeinsam mit anderen Hochschulgruppen und Vereinen am 10.12. im Peng ein internationales Abendessen.
Es gilt für die Besucher*innen Kulinarisches aus unterschiedlichen Ländern zu erkunden und mehr über die vielfältige Arbeit der vertretenen Hochschulgruppen und Vereine zu erfahren, außerdem wird ein buntes Abendprogramm geboten – Improtheater, Musik (u.a. von der Band Cherry Tree) und vieles mehr.


Geschrieben von Corina Hagedorn-Hähnel am 9. Dezember 2014 in der Kategorie Blog

Schlagwörter:

Kommentare: Kommentar verfassen

Ideen-Wettbewerb “Deine Vision von Inklusion”

7. November 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir vom Projekt Inklusives Mainz starten einen Ideen-Wettbewerb zum Thema Inklusion. Es gibt sicher einfachere Begriffe als “Inklusion”. Man hört ihn oft im Zusammenhang mit Bildung oder Schule. Dann wird lange diskutiert und es wird sehr schnell grundsätzlich. Wir wollen den Begriff aus der Expertennische herausholen und ihn zu einem Thema für alle werden lassen. Inklusion betrifft Dich und mich. Jeden Tag läufst du Menschen über den Weg, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Menschen mit und ohne Behinderung, Menschen aus verschiedenen Ländern, Menschen mit verschiedenen Sichtweisen und Meinungen. Von Inklusion kann man dann sprechen, wenn alle von dieser Vielfalt profitieren können und doch jeder Einzelne etwas davon hat.

Jetzt kommt Deine Kreativität ins Spiel: Wie kann das aussehen, was ist “Deine Vision von Inklusion”? Wie können Menschen mit und ohne Behinderung zusammen kommen? Wie kriegen wir die Barrieren aus den Köpfen?

Beantworte diese Fragen bis zum 19.12.2014 mit kreativen Einsendungen, wie Fotos, Bilder, Collagen, Songs, Poetry, Kurzfilm etc. und schick sie an folgende Adresse:

gpe Mainz / Projekt Inklusives Mainz
Stichwort: “Ideen-Wettbewerb”
Leibnizstraße 47
55118 Mainz

Die besten Einsendungen werden auf einem großen Fachtag am 14. Januar 2015 in Mainz prämiert. Es warten attraktive Preise, wie z.B. eine exklusive Stadionführung bei Mainz 05.
Mehr Infos gibt’s unter: www.inklusives-mainz.de


Geschrieben von Corina Hagedorn-Hähnel am 7. November 2014 in der Kategorie Blog

Kommentare: Kommentar verfassen

QR Code Business Card