Strict Standards: Declaration of action_plugin_importoldchangelog::register() should be compatible with DokuWiki_Action_Plugin::register($controller) in /www/htdocs/w008daf4/pengland/wiki/lib/plugins/importoldchangelog/action.php on line 8

Strict Standards: Declaration of action_plugin_importoldindex::register() should be compatible with DokuWiki_Action_Plugin::register($controller) in /www/htdocs/w008daf4/pengland/wiki/lib/plugins/importoldindex/action.php on line 57

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w008daf4/pengland/wiki/inc/parserutils.php on line 208

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w008daf4/pengland/wiki/inc/parserutils.php on line 211

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w008daf4/pengland/wiki/inc/parserutils.php on line 421

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w008daf4/pengland/wiki/inc/parserutils.php on line 594

Strict Standards: Declaration of cache_instructions::retrieveCache() should be compatible with cache::retrieveCache($clean = true) in /www/htdocs/w008daf4/pengland/wiki/inc/cache.php on line 291

Deprecated: Function split() is deprecated in /www/htdocs/w008daf4/pengland/wiki/inc/auth.php on line 154

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w008daf4/pengland/wiki/lib/plugins/importoldchangelog/action.php:8) in /www/htdocs/w008daf4/pengland/wiki/inc/auth.php on line 245

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w008daf4/pengland/wiki/inc/auth.php on line 475

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w008daf4/pengland/wiki/inc/auth.php on line 472

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w008daf4/pengland/wiki/doku.php on line 71

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w008daf4/pengland/wiki/lib/plugins/importoldchangelog/action.php:8) in /www/htdocs/w008daf4/pengland/wiki/inc/actions.php on line 141
bisherige_veranstaltungen [PENG WIKI]
 
Inhaltsverzeichnis

Veranstaltungsliste

PENGTRIEB - Museumsnacht

  • Ausstellung
  • 29.5.2010

PENGTRIEB ALLES, WAS WIR SCHON IMMER MACHEN WOLLTEN! Auch dieses Jahr rockt Peng wieder die lange Nacht der Museen in Mainz. Also kommt vorbei, wir haben ein schickes Programm für Euch vorbereitet und so.

PROGRAMM 18:00 > Eröffnung 18:30 > Lesung: Matthias Boosch 19:00 > Begrüßung 19:15 > Magisches Theater 20:15 > Lesung: Mario Thurnes, Sabine Harnau 21:00 > Magisches Theater 22:00 > Lesung: Christoph Wirges, Matthias Boosch 22:45 > LAN, Live-Elektro aus Berlin 00:00 > KingBoss Cheffsen: DJ Team mit Soul Musik

AUSSTELLUNGEN “The aforementioned Electric Sheep”. Damenbildnisse von Jakob Kibala. Obszöne Ikonen der Pornografie und Liebesszenen des Künstlers als junger Mann. Intensive Prozesse charakterisieren die Malerei von Ulrike Rutschmann. Sie zeigt „Köpfe“ auf Leinwand und Malkarton, die einer ständigen Metamorphose unterliegen. Ihre Bilder suchen die Vollendung im Wahrnehmungsprozess des Betrachters.

LESUNGEN Im Wohnzimmersessel unterm Tannenbaum im Weihnachtsinterieur lässt es sich ganz besinnlich den Lesungen vier Autoren der Mainzer Literaturgruppe lauschen. Matthias Boosch – Lettlandgeschichten, Mario Thurnes – Panoptikum (Lyrik), Sabine Harnau – Gesammelte Gedichte des letzten Jahrzehnts, Christoph Wirges – Lyrik und schließlich Matthias Boosch – Politsatire.

LIVE MUSIK LAN aus Berlin verbindet elektronische Musik mit akustischen Instrumenten und Sounds aus dem Alltag. Magisches Theater: Eine musikalische Improvisations-Performance, bei der dem Zuhörer über verschiedene Medien die Möglichkeit gegeben wird, die Musik zu beeinflussen. Das Publikum wird dadurch aktiv am musikalischen Gestaltungsprozess beteiligt..

INTERAKTIV Die Installation trägt den Arbeitstitel “Erstbesteigung”: Auf einer weißen Kletterwand werden Details verschiedener Mainzer Bauwerke abgebildet. Man kann diese historischen Mauern erklimmen und sich parallel über die historischen Gebäude informieren.

RAUCHERKINO In der gemütlichen Raucher-Lounge werden Ausschnitte von bekannten Stummfilmen vorgeführt.

ENTOURAGE Pengboard, Murmelbahn, Monokel, Wayne’s Plattenladen.


Der Knopfraum

  • Theater
  • 2.5. -5.5.2010

Theater Panzertape präsentiert: „Der Knopfraum“ von Lars Robert Krautschick Regie: Max Rohland mit Elena Weber, Konstantin Keidel, Eva Piringer

Theater Panzertape präsentiert: „Der Knopfraum“ von Lars Robert Krautschick

Premiere: Sonntag, den 02.05. um 19:00 Weitere Vorstellungen: 03.05 und 05.05. jeweils um 20:00

Drei Menschen in einem Raum: sie wissen nicht wer sie sind, nicht wo sie sind, nicht wie sie dort hingekommen sind. Im Raum befindet sich nichts: nur ein großer roter Knopf… Eine Parabel über die negative Seite der Erkenntnis, die Ertragbarkeit der Leere und die Macht des freien Willens!

Eine Kooperation mit der Schauspielschule Mainz


blühen und bluten

  • Konzert-Performance
  • 1. Mai, 20.30 Uhr im Pengland

Um “blühen und bluten” geht es in der Konzert-Performance von Vera Hahn, Karin Sondermann und Katja Weinert, welche sich den Texten Heinrich Heines, Günderrodes, Eichendorffs und deren Zeitgenossen erneut stellen und regelrecht ausliefern. Es geht nicht um einen weiteren Aufguss von Altbekanntem. Vielmehr ist es ein Experiment, ein Ringen um sinnliche Erfahrung dieser Texte. Verknüpft wird romantische Lyrik mit zeitgenössischem Liedausdruck, in welchem genauso Einflüsse aus Popularmusik mitklingen. Textauswahl und Vertonungen sind von Vera Hahn.


Treibhaus

  • 12. + 13. Mai ab 19:30 Uhr
  • Kabarett

Der blinde Kabarettist mit Durchblick Hans-Peter Terno tastet sich am 12. und 13. Mai (Einlass jeweils ab 19.30 Uhr) im Pengland, durch das TREIBHAUS voller Dunkelfrauen und Dunkelmänner mit seinem Blindenstock vor.


Kopfkrieg

  • 15. bis 21. Mai täglich 18 bis bis 21 Uhr
  • Ausstellung

Die Vernissage am 15. Mai wird musikalisch vom Künstler „Ghost of a Chance“ begleitet. Am Mittwoch, den 19. Mai findet ein Filmeabend passend zum Thema statt.

Die Auseinandersetzung mit dem inneren Zwiespalt, der zum Wahnsinn treibt. Alltägliche Dinge die im Kopf umherschwirren und quälen. Der Bauch sagt „NEIN“ der Kopf sagt „JA“ oder gar anders herum. Wie soll man sich da entscheiden? Psyche, Schizophrenie, Burnout, Wahnsinn und schon das Treffen von Entscheidungen sind nur eine kleine Anzahl von Themen, die Kopfkrieg definieren. Die Ausstellung bietet ein breites Spektrum von Fotografien, Skulpturen, Installationen, Live-Performances und anderen Medien.


Vollversammlung

  • 27. April, 20.00 Uhr im Pengland

Alle Mitglieder sind stimmberechtigt und jeder ist herzlich eingeladen. Ab 20 Uhr im PENG.


Mateos.Pezzarossa

  • Ausstellung
  • 24.4. -8.5.2010

Viktor Mateos ist ausgebildeter Balletttänzer und derzeit am Staatstheater Mainz. An diversen Ballettkompanien in Europa engagiert, um dort durch den Tanz seine Gefühle zu vermitteln, sucht er in der Kunst einen weiteren Weg, seine persönlichen Emotionen auszudrücken. Verschiedene Stilrichtungen erprobend intensivierte er die Arbeit an seinen Werken und richtet den Fokus momentan auf Collagen und Lichtpulte. Einem klaren Konzept folgt er dabei nicht, seine jeweiligen Gedanken und Empfindungen geben ihm die Richtung in seiner Kunst vor.

Lena Pezzarossa studierte Filmwissenschaft und Germanistik in Berlin und Mainz. Seit mehreren Jahren arbeitet sie als Organisationsleitung des internationalen Kinderfilmfestival LUCAS, Frankfurt am Main. Als Dokumentaristin von Orten und Unorten des Kommerzes und Konsums, des Alltags, entstand im vergangenen Jahr eine Serie von Photographien unter dem Titel „thekenbild deutschland“. Die Ausstellung präsentiert die Serie aus schnellen Schüssen einer unentdeckten Beobachterin. Die Fortsetzung der Serie ist aktuell in Arbeit.


Menschenrechte Weltweit 2

  • 19.04.2010
  • Film + Ausstellung

Prestes Maia

Entstehungsjahr: 2009 Länge: 52 min Sprache: Portuguese, German Untertitel: German Der Dokumentarfilm handelt von Menschen in São Paulo, die ihr Recht auf Wohnen durch Besetzung von leerstehenden Hochhäusern im Zentrum wahrnehmenundzeigtdenKampfderObdachlose- norganisation für die Bürgerrechte von Familien in Armut. Während der Dreharbeiten wird das besetzte Gebäude „Prestes Maia“ von der Behörde ge- räumt, die Menschen werden durch die Arbeit der Obdachlosenorganisation in Sozialwohnungen am Rande São Paulos untergebracht oder erhalten einen einmaligen Mietzuschuss, um eine Wohnung finanzieren zu können. Einige Familien bleiben jedoch im Zentrum Sao Paulos und besetzen mit Unterstützung der Organisation ein weiteres leer- stehendes Hochhaus mit dem Ziel weitere Abkom- men mit den Behörden zu schließen. Im Mittelpunkt des Film stehen eine Koordinatorin und eine Mitarbeiterin der Obdachlosenorganisa- tion, ein Mann mit Familie, der auf den Straßen Wasser verkauft und die Haltung der Stadtverwaltung.


D ‘ ?ufs

  • Fr. 09. April 2010
  • Lesung + Ausstellung

Tobias Roth ? Gänseleber Lesung neuer Gedichte

Roth / Medicus ? Das Frühstück des Eifrasius. Performance mit 98 Eiern

Christoph Medicus ? Exponate in Butter und Blei Neuentdeckungen aus dem Nachlass Clemens Brentanos


LiquidFeedback: Interaktive Demokratie

  • Mi, 07.04., 19:15 Uhr

Lange Zeit war demokratische Entscheidungsfindung fast nur in kleinen Gruppen oder durch ein Delegations- und Repräsentationssystem möglich. Mit LiquidFeedback gibt es nun ein Werkzeug, um auch in großen, geographisch verstreuten Gruppen schnell, flexibel und basisdemokratich Entscheidungen zu treffen oder Meinungsbilder einzuholen.

Am Mittwoch 07.04.2010 wird um 19:15 im Pengland eine Einführung in das Konzept der Liquid Democracy gegeben, mit anschließender Vorstellung des Tools LiquidFeedback. Im Anschluss wird jeder die Möglichkeit haben, das System vor Ort in Form einer Probe-Abstimmung zu testen. Schließlich soll in einer gemeinsamen Diskussionsrunde auf das Spannungsfeld zwischen Transparenz und Datenschutz eingegangen werden, das interaktive Demokratietools wie LiquidFeedback erzeugen.

LiquidFeedback ermöglichst Vereinen, NGOs, Parteien oder Schulen, gemeinsame Entscheidungen zu erarbeiten und basisdemokratisch abzustimmen.

LiquidFeedback ist freie Software die unter der MIT licence für jeden kostenlos verfügbar ist, näheres unter: http://liquidfeedback.org


Das Magische Theater

  • Konzert
  • 03.04 – 20.30 Uhr

Marcel Martin – Gitarre Felix Fritsche – Saxophon Markus Vieweg – Bass Sebastian Kraus – Drums

Die drei Jungs der Band “MMT” (www.myspace.com/mmtjazz) haben sich zusammen mit Saxophonisten Felix Fritsche als Krönung allgemeiner Durchgeknallheit etwas Besonderes ausgedacht: Unter dem Namen “Das Magische Theater” wird mal weniger – oft mehr – frei improvisiert. Während die Grenuen von Rhytmik, Harmonik und gängiger Spieltechniken mal als Inspirationsquelle genutzt, mal respektlos niedergetrampelt werden, bestimmen andere Vorgaben die Musik: Dem Zuhörer wird – auf verschiedenste Weisen – die Möglichkeit gegeben, die Musik beeinflussen. So wird das Publikum zum Akteur und die Musiker zu Zuhörern, das Ergebnis ist eine spannendes, spontanes und witziges Konzert, wie man es nicht jeden tag zu hören bekommt.


Die Macht des Eros

  • Fotografie Ausstellung von Frank Widmann
  • Kultur Salon vor Ort
  • 12.4. -18.4.2010

EROS, in der griechischen Mythologie der Gott der begehrlichen Liebe und kosmische Macht, bei Platon die Personifikation des menschlichen Strebens nach dem Schönen, bei Georges Bataille eine wahnsinnige Welt, deren ätherische Formen nur eine dünne Schicht über infernalischen Abgründen bildet, bei Sigmund Freud der Lebenstrieb im Dualismus mit Tanatos.

Die Macht des Eros ist eine überwältigende, der Mensch unfähig ihr zu widerstehen. Der Fotograf Frank Widmann und der Kultur Salon machen Eros zum Thema einer Ausstellung im Peng.

Widmanns Arbeiten provozieren, werfen Fragen auf, fordern Diskussion heraus. Die Sujets seiner Fotografie sind Nacktheit, Entblößung, Erotik, ekstatische Zustände, Gewaltsamkeit. Inszenierungen menschlicher Körper, niemals voyeuristisch dominiert, sondern geprägt von motivischer Ästhetik und Auratisierung der Modelle führen den Betrachter in Bildwelten, die an die Grenzen unseres Tabuempfindens gehen. Im Bewusstsein des memento mori spiegeln seine Fotografien einen Erosbegriff, der seine eigene Schönheit findet, fern von der Idee der Perfektion des Schönheitsbegriffs.

Zur Vernissage am 12. April um 19 Uhr diskutieren im Peng Angelika Wende und Heiko Schulz im 1. Kultur Salon vor Ort das Thema „Die Macht des Eros“. Gäste sind der Künstler Frank Widmann, die ZDF Moderatorin Heike Maurer, der Schönheitschirurg Dr. Jürgen Huber und der Maler Christian Felder.


Brasilien und kulturelle Identität

  • Ausstellung
  • 31.3. - 3.4.2010

Diplom-Geographin Anna-Maria Bender zeigt eine Ausstellung zu den Themen „Brasilien“ und „kulturelle Identität“. Im Rahmen der Veranstaltung stellen zahlreiche Künstler Bilder, Fotografien sowie diverse Kleinkunst (Buttons, Puppen, etc.) aus. Darüber hinaus werden in einem Nebenraum abwechselnd zwei Dokumentarfilme vorgeführt, die Bender im vergangenen Frühling während eines Forschungsprojekts der Universität Mainz in Brasilien gedreht hat: „Queremos Deus“ betrachtet, wie sich die ganze Gemeinde der ehemaligen Goldgräberstadt Ouro Preto auf die aus ihrer Sicht wichtigste Zeit des Jahres vorbereitet: die Karwoche vor Ostern. Bender begleitete die Akteure bei ihren Vorbereitungen und zeigt, wie die überregional bekannten Prozessionen und Messen inszeniert werden.

Der zweite Film spielt in Salvador de Bahia. Er handelt von der Figur der Baiana und ihrer ungewöhnlichen Rollenaufteilung. Einerseits stellen die in Trachten gekleideten Frauen eine touristische Attraktion im barocken Pelourinho, der Altstadt Salvadors, dar. Andererseits sind Baianas die Oberhäupter des afro-brasilianischen Candomblé-Kults, der bis in die 70er Jahre in Brasilien verboten war.


Herzblut

  • eine Lesung
  • um 20:00 Uhr

Das Verlagshaus J. Frank | Berlin, seit 2005 der Spezialist für junge deutschsprachige Literatur und laut FASZ eines der „vielversprechendsten Startups der Literaturbranche“, hält im Zuge seiner deutschlandweiten Lesereihe „Herzblut“ eine Lesung im „PENG“ ab. Mit dabei sind u. a. der Verlagsgründer Johannes CS Frank und Creative Designer und Mitherausgeber Dominik Ziller.

Weitere Informationen unter www.belletristik-berlin.de


Sensation

  • Ausstellung
  • 20.03.– 26.03.

21. März von 16 bis 18 Uhr: Häkel-Workshop 22. März ab 18 Uhr: Wordart-Workshop 24. März ab 19 Uhr: YES MEN – der Film 26. März ab 18 Uhr: Bomben-Workshop 26. März ab 20 Uhr: Auktion

Was ist eine Sensation? Wie entsteht sie? Und was ist heutzutage sensationell? 25 Designstudenten der FH Mainz haben sich im Rahmen eines Seminars bei Prof. Kirstin Arndt und Prof. Ulysses Voelker mit diesen Fragen auseinandergesetzt. Die Ergebnisse – eine vielfältige Zusammenstellung aus künstlerischen Objekten und monothematischen Magazinen – gibts jetzt live im PENG.


2. Kultur-Salon in Mainz

Kultursalon vom 01.02.2010 featuring den sympatischen Auftritt unseres Vorsitzenden Fitza.


Zwischenschritte

  • Ausstellung
  • 27.02.2010 – 12.03.2010 im Peng!
  • täglich von 16- 20 Uhr geöffnet

Präsentierende Künstler: Ursula Köhler, Sandy Schieck und Inga Tilemann

Die drei Mainzer Künstlerinnen und Kunststudentinnen Inga Tilemann, Ursula Köhler und Sandy Schieck stellen mit der Ausstellung „Zwischenschritte“ einen Querschnitt ihrer aktuellen Arbeiten aus.


ELEKTRO – KARTELL

  • Elektronische Live Improvisationen
  • Lounge ab 16:00 Uhr Spährische Klänge und Landschaften
  • Hobbythek ab 20:00 Uhr live experimentaldisco

Die Elektro-Kartell Lounge (EK-Lounge) ist ein Projekt für live improvisierte Ambient-Musik. In regelmäßigen Sessions versuchen die Akteure mit Ihren elektronischen Instrumenten gemeinsam einen Gesamtklang mit Ausrichtung zu Ambient- und Chill-Out-Musik zu erreichen. Die zusammengeschalteten Klangerzeuger werden nicht zentral kontrolliert. Jeder Beteiligte versucht eigenverantwortlich, mit seinem improvisierten Beitrag möglichst zurückhaltend einen passenden Anteil am Gesamtsound zu liefern. Eine perfekte Sequenz entsteht, wenn eine Dramaturgie (Intro, Anstieg, Schluß) im sich selbst regulierenden, harmonischen Music-Flow erkennbar wird.

www.elektro-kartell.de www.myspace.com/elektrokartelllounge www.ek-lounge.de


3. öffentliche FICKO-Sitzung

  • Diskussion
  • 17. Februar 2010

Haltet den Hut fest, blast die Backen auf und spielt mit. Denn FICKO ist für alle da. Daher gibt es fast jetzt die dritte öffentliche Sitzung. Wie immer im Peng. Das wird dann entweder das große Kennenlernspiel oder das große Mitmachspiel. Oder beides. FICKO ist da total offen. Alles kann, nix muss!

Ob ihr die skurrilen Tagebücher eurer Urgroßeltern veröffentlichen dürft (dürft ihr) , Schmähbriefe an eure erst in 26 Jahren volljährigen Kinder (dürft ihr), Roland Koch wählen (dürft ihr nicht) oder ein Satzende sucht.

Das ist also ein Aufruf an Leute, die gerne etwas tun und Spaß im Leben nicht lächerlich finden. Kommt vorbei.


Freifunk Mainz – Rechtsfragen

  • Diskussion
  • 4. Februar 2010
  • 19 Uhr

Am kommenden Donnerstag, findet im Pengland ein Vortrag zum Thema “Rechtliche Gefahren offener WLANs und Lösungsansätze” statt. Veranstalter ist die Freifunk-Initiative Mainz in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung Rhein-Main. Der Referent ist Jurist vom Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Frankfurt. Los geht es um 19 Uhr. Eingeladen sind alle, die sich für Themen rund um offene WLAN-Netze und Freifunk oder die Vorratsdatenspeicherung interessieren.


„Zwischenschritte“

  • Ausstellung
  • 28.02.2010 – 12.03.2010 im Peng!
  • täglich von 16- 20 Uhr geöffnet

Vernissage: Samstag, den 27.02.2010 um 18 Uhr Präsentierende Künstler: Ursula Köhler, Sandy Schieck und Inga Tilemann

Die drei Mainzer Künstlerinnen und Kunststudentinnen Inga Tilemann, Ursula Köhler und Sandy Schieck stellen mit der Ausstellung „Zwischenschritte“ einen Querschnitt ihrer aktuellen Arbeiten aus.

Inga Tilemann studierte Kunstgeschichte und studiert derzeit an der Kunstwerkstatt Mainz. Unter dem Arbeitstitel „Farbräume“ suchte sie für die Ausstellung im Pengland nach Schnittstellen zwischen Landschaftsdarstellungen und abstrakter Malerei. Ursula Köhler studierte Kunstgeschichte und Kunstpädagogik und besuchte zahlreiche Kunstkurse. Nun präsentiert sie neue abstrakte Arbeiten, die mit ihren Strukturen und Farbspielen die Fantasie des Betrachters anregen sollen. Sandy Schieck, Studentin der Malerei & Grafik in Bochum, setzt sich in ihren Arbeiten seit einigen Jahren mit intensiven Farbwirkungen auseinander. Für die Ausstellung fertigte sie neue Acrylbilder mit farbenfrohen und ausdrucksstarken Tierdarstellungen an. In all ihren Bildern und Themen möchte sie Schönheit und Harmonie ausdrücken.


PROBLEMLÖSENDE SCHREIBMASCHINE

  • Jeden Dienstag 21:45
  • werden Probleme gelöst

Semesterendausstellung Creme

  • Ausstellung
  • 6. – 12. Februar 2010
  • Mo.-Fr. 16-22Uhr

Eigenverantwortliche SEP der Studenten des Fachbereich Gestaltung Innenarchitektur / Kommunikationsdesign

Vernissage Samstag, 06. Februar, 18 Uhr Live-Musik von Zoo.tv

Filmabend Zeitbasierte Medien Mittwoch, 10. Februar, 20 Uhr


Viva con Agua

Ausstellung 16. - 23. Januar 2010 Öffnungszeiten 18h - 21h

Wasser ist leben! “Wasser fuer Alle!?”-Die Fotoausstellung ermöglicht eine neue Sicht auf den Baustoff des Lebens. Der Besucher taucht ein in eine Welt voller schöner Gemeinsamkeiten, aber auch der Unterschiede. Dezent, aber doch gegenwärtig stellt die Ausstellung dar, dass Wasser nicht ueberall reichlich sprudelt…

Musik von Ari und The Rattlesnake Orchestra 18.01.10 20h Filmabend “Wasser ist Leben” 20.01.10 19h Prof. Dr. Wilken “Virtuelles Wasser – Reale Probleme – Praktische Lösungen”//Im Anschluss Musik von Afasiko-Z & Soundscape 21.01.10 Workshop “Go Green” 22.01.10 Workshop fuer Schueler, Nachhaltige Entwicklungzusammenarbeit

Viva con Agua hat ein Ziel: Wasser fuer alle In Zusammenarbeit mit der Welthungerhilfe wurden bereits zwölf Trinkwasserprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika realisiert. 50 000 Menschen haben dadurch nun Zugang zu sauberem Trinkwasser. Wir verstehen uns als offenes Netzwerk: Viva con Agua ist eine Plattform fuer soziales Engagement, die Alle motivieren soll, aktiv zu werden und positiv zu wirken. Wenn du hier in Mainz etwas bewegen möchtest, dann melde dich bei uns!


PENG COMMUNICATION FIGHT CLUB

  • Diskussion
  • Donnersag 07.01.2010
  • um 20 Uhr im Pengland

Warum “Communication Fight Club?” Eigentlich machen wir das genaue Gegenteil des Fight Clubs. Unsere Regeln:

1.Regel: Sprich über das Pengland 2.Regel: Sprich über das Pengland und wer zum ersten Mal im Pengland ist, muss reden!


Ihr & Ich — Narziss’ Tod

  • Malerei von Christian Felder
  • 21. November bis 12. Dezember
  • täglich ab 18 Uhr geöffnet

Christian Felder zeigt Menschenbilder in weiteren Sinn. Im “IHR”-Teil erforscht er Gesichter von Freunden und Bekannten mit Graphit und Öl. Der “ICH”-Teil ist der Gegenpol dazu: In teilweise surrealistischen Malereien versinkt der Künstler in Selbstbetrachtung und projiziert psychische Zustände auf die Leinwand. Ein Bekenntnis zu einem beschränkt subjektivem Weltbild, ins malerische umgesetzt. Der 9 Bilder umfassende Zyklus “Narziss Tod” bildet Anfang und Ende des Experiments.


Pecha Kucha Night

  • Vorträge
  • Freitag, 20. November 2009, 20:20 Uhr

Pecha Kucha ist eine Vortragstechnik, bei der das jeweilige Thema in nur 20 Folien behandelt wird, wobei jede Folie nur 20 Sekunden zu sehen ist — nicht länger und nicht kürzer.

Teilnehmen Erzählt auf der Pecha Kucha Night in 20 mal 20 Sekunden von Eurer weltverändernden Idee, Vision oder von außergewöhnlichen Erlebnissen, Projekten, Produkten … Das Thema ist frei. Je skurriler und interessanter, desto größer die Chance, an diesem Abend aktiv dabei zu sein. Zuschauen Natürlich könnt Ihr auch einfach nur zur Veranstaltung kommen und entspannt zuschauen.


Das Magische Theater

  • Konzert
  • Samstag, 14.11., 20:00 Uhr

“Sensation! Weltneuheit! Meine Damen und Herren! Treten Sie ein! Aber seien Sie gewahr, dass es sich hierbei um kein normales Theater handelt!* Ihnen ist die Möglichkeit gegeben, das Geschehen auf der Bühne unmittelbar zu beeinflussen! Im “Magischen Theater” können Sie vermittels verschiedenster Medien die auftretenden Schauspieler lenken, wie es Ihnen beliebt, um so ein Stück entstehen zu lassen, wie Sie es sich in Ihren kühnsten Träumen nicht vorzustellen vermochten! Werden Sie selbst zum Bühnenautor! Zum Regisseur und Choreographen! Zum Schneider und Dekorator! Heute, hier und jetzt!”

Marcel Martin – Gitarre Felix Fritsche – Saxophon Markus Vieweg – Bass Sebastian Kraus – Drums

*genau genommen handelt es sich um gar kein Theater, sondern um ein Konzert. Dieser Text ist lediglich metaphorisch zu verstehen.

www.myspace.com/mmtjazz


Freifunk Mainz

  • Treffen
  • 5. November im Pengland
  • Um 20 Uhr geht´s los.

findet ein offenes, erstes Freifunk-Treffen in Mainz statt, bei dem wir uns kennenlernen und planen wollen, was wir zukünftig an Freifunk-Aktivität in Mainz entfalten können. Wir wollen auch mal eine Bestandsaufnahme machen, welche aktiven Freifunker es bisher gibt, wo zugängliche Knoten existieren, wer Internet-Zugang anbieten würde etc. Ebenfalls wollen wir Fragen beantworten und neue Freifunker gewinnen.


FICKO, das Magazin

  • Treffen
  • 4. November im Pengland
  • Um 20 Uhr geht´s los.

FICKO, das Magazin für gute Sachen und gegen schlechte, lädt zur ersten öffentlichen Sitzung. Öffentlich deshalb, weil wir ein Mitmach-Magazin sind und die allgemeine Transparenz fördern möchten. Des Weiteren sollen alle Interessierten die Möglichkeit haben, die ganze Idee auch mal einheitlich, gestisch, mimisch und live präsentiert zu bekommen.

Wer FICKO noch nicht kennt, kann sich die Website anschauen und uns kennenlernen: www.ficko-magazin.de


Neue Freunde 2

  • Ausstellung
  • 24.10 bis 7.11.2009

Künstler aus Wien, Berlin, Hamburg, Braunschweig, Heidelberg, Mannheim, Stuttgart, Karlsruhe, Offenburg, Freiburg, Mainz , Darmstadt, Offenbach und dem Schwarzwald präsentieren Kunst zwischen bunt-grau-laut-leise-schwarz-weiß-hell-dunkel-süss-sauer & Honigmilch.

www.nilsdigital.de www.vonzo.de www.karlkubus.de www.henkomat.de www.sweetuno.com www.jb89.de www.fourfivex.net www.myspace.com/szerk www.myspace.com/chris_artman www.myspace.com/the_artillery www.vlvtmnky.com www.rasterton.com www.myspace.com/zootelevision www.myspace.com/formprim www.myspace.com/nestdafoe www.myspace.com/sergeantdafreak www.myspace.com/vogelfrei123


Der Culex-Verlag lässt lesen

  • Lesung
  • mit Reina I. Vildebrand, Chris Goellnitz & Philipp Blömeke
  • 16. und 17. Oktober um 19 Uhr

Der Culex-Verlag aus Duisburg bringt 2 Lesungen ins Pengland. “Surreal-Sousreal” ist die gemeinsame Performance der beiden Lyriker Chris Goellnitz und Philipp Blömeke. Die beiden Autoren eint ein merkwürdig gleiches Weltempfinden, die Vorliebe zum Surrealen, Grotesken und Absurden. Beiden Lyrikern sind ihre Gedichte zu schade für die Realität. Daraus resultiert eine durch und durch surreale Performance. Die Songpoetin Reina Ilona Vildebrand liest aus ihrem Roman “Mongolenkind”. Hier wird der dramatische Lebensweg der unter kommunistischer Autorität aufgewachsenen Irina Willbrecht geschildert. Mit einer überraschend bildhaften, wortgewaltigen Sprache; fast märchenhaft anmutenden Schilderungen einer fremden, inzwischen im Ozean der Geschichte versunkenen Welt.


Null Distanz

  • Innenarchitektur Ausstellung
  • 9. bis 17. Oktober ab 15 Uhr geöffnet
  • Vernissage 9. Oktober ab 19 Uhr

Spezielle Orte und Gebiete präsentieren Innenarchitektur-Studenten der FH Mainz unter ihrem neuen Gastprofessor aus Spanien: Prof. Quim Deu.

Immer mehr zwischenmenschliche Beziehungen spielen sich in Räumen ab, die durch ihre Virtualität charakterisiert sind. Das ,soziale Web’ als interaktives Medium transformiert den Gebrauch von Territorien und Distanzen, wobei es auch darauf einwirkt, wie sich Personen untereinander verhalten. Die Menschen beanspruchen aber auch Raum zum Ausleben ihrer Notwendigkeiten in den Bereichen Arbeit, Gesellschaft, Freizeit und Intimität. Je intimer der Bereich ist, desto mehr wird er geschützt. Die Intimitätssphäre ist der einzige wirklich private Raum und es besteht die Angst, dass sie angegriffen wird. Es ist nötig, neue Gebiete zu erkunden, wo es kein Eindringen in den privaten Bereich gibt.


Best of the Internet

  • Spontanausstellung
  • 02.-04. Oktober 2009

Es beginnt mit einem leeren Raum, einem Drucker, einigen Rechnern und Beamern.

Die Besucher werden zum Aussteller indem sie ihr persönliches “Best of the Internet” als Projektion oder Ausdruck an die Wand bringen. Egal ob Kitty Content oder MIT-Vorlesungen. Bei dem Event geht es vorallem um den Austausch und die gegenseitige Inspiration. Ziel ist es für drei Tage das Pengland in eine lebendige Linksammlung zu verwandeln.

Als zusätzliche Events sind geplant: offene Workshops zu Webthemen (Facebook, Bloggen, Twittern, RSS, “Wiki und Wissenschaft” usw.) Powerpoint Karaoke Youtube Abend


kUNTERbUNTER iMPROVISATIONSsPIELEaBEND

  • Jazz zum abgehen und mitmachen
  • Freitag 18.09.2009 um 20Uhr

Das Dräsch-Jäzz Trio M-M-T lädt zum interaktiven Improvisationsspaß featuring Felix Fritsche (Saxophone)


invisible kid

  • Malerei/Zeichnung
  • von Tine Günther & Martin Feistauer
  • 5. bis 19. September
  • täglich ab 15 Uhr geöffnet

Ihre Bilder sind ein Anschlag auf den Kunstverstand derer, die von Realität nicht genug kriegen können, am liebsten auch noch auf der Leinwand. Und ein Segen für Jeden, der sonst noch was von Kunst versteht. Tine Günther und Martin Feistauer haben wiederholt den Titel “couple of the year” abgeräumt. Weil niemand sonst mit so gleichbleibend guter Laune so viele macht- und kraftvolle Bilder hervorbringt. Und dazu noch eine Tochter, jetzt mal ganz real, die inzwischen kräftig mitmischt.


Dormancy

  • Eine Kurzfilm-Ausstellung
  • Am 27. August
  • Einlass 19:00 Uhr

Heutzutage, wo jeder mit seinem Handy kleine Filme dreht und sie kurze Zeit später der ganzen Welt dank „You Tube“ vor die Nase knallt, ist der Kurzfilm eine populäre Möglichkeit sich künstlerisch auszudrücken. In den letzten zwei Jahren habe Ich versucht mit wenig bis keinen Mitteln eine persönliche Sicht auf die Welt und mich selbst auf Zelluloid zu bannen.

Herausgekommen sind vier Kurzfilme, die einzelne, abgeschlossenen Geschichten erzählen, sich aber gegenseitig ergänzen und aufeinander Bezug nehmen. Mir ging es dabei weniger darum, besonders originell zu sein, sondern meiner Sehnsucht: Sich von allem abzugrenzen (da man einen Träumen und Erwartungen eh nie gerecht werden kann)ein fühlbares Gesicht zu geben.

Schauspieler: Adrian Hagenguth, Alice Katharina Schmidt, Christin Wehner, Fabian Döring, Finn Hansen, Liljane Elges, Luise Kinder, Max Rohland, Oliver Burkia, Sebastian Ennen, Selina Senti, Tino Leo

Regie und Produktion: Daniele Veterale Länge: ca. 70 min


KinoKabaret Mainz 4×48h II

  • Eine Kurzfilm-Ausstellung
  • 14. bis 22.08.

Innerhalb von 48 Stunden Kurzfilme drehen, die am Ende im Kino gezeigt werden – eine Woche lang! Darum geht es beim KinoKabaret im PENG. Tragender Gedanke ist die gegenseitige Unterstützung mit Ideen, Manpower und Technik. Ziel ist es, gemeinsam in kleinen Teams Filmprojekte zu realisieren. Nach Ablauf der 48 Stunden werden die entstandenen Filme dann öffentlich im Palatin Kino gezeigt. Nicht das perfekte Ergebnis steht im Vordergrund, sonder der gemeinsame Entstehungsprozess.

Für das diesjährige Kabaret haben sich über 60 Filmfreunde aus der ganzen Welt gemeldet sowie mehrere Kabaretisten (4 Busse mit je 20 Personen), die im Sommer verschiedenen Kabarets in ganz Europa besuchen.

Am 14. August findet das erste Treffen im PENG statt. Richtig los geht es am nächsten Tag mit der Vorstellung der Projekte, der Suche nach Teammitgliedern und der benötigten Technik. Bis Sonntag Abend bleibt Zeit zur Verwirklichung der Filme, die dann im Palatin Kino gezeigt werden. Dieser Ablauf wiederholt sich die folgenden Tage genau 4 Mal. Die Screenings sind also am 16., 18., 20. und 22. August jeweils 21 Uhr.


.quARTett

  • Ausstellung
  • junge Kunst aus Frankfurt
  • 14.08. bis 21.08.
  • von 10 Uhr bis 22 Uhr geöffnet

Vier junge Künstler aus Frankfurt zeigen Malereien, die in ihren Ausführungen unterschiedlicher nicht sein könnten. Nicht nur die Techniken, sondern auch die Themen, mit denen sich das .quARTett beschäftigt, spiegeln die individuelle Auseinandersetzung mit dem traditionellen Medium der Malerei wider. Ganz gleich ob gesprayt, gespachtelt, geschüttet oder gemalt, die Ansätze reichen vom Gegenständlichen bis hin zur Abstraktion und vom gezielten Farbauftrag bis hin zu Zufallsverfahren.


Ich gehe aus

  • Kurzgeschichten, Gedichte, Essays, Kurzfilm
  • Mittwoch, 5. August 2009 – 19:34 Uhr
  • von Felix Schackert
  • Mitleser: Jens Peter Gust
  • Musik von Mitgliedern der Band: Mr. Durden

“Es ist das eine, sich von jemandem, der sich damit auskennt, erklären zu lassen, worum es sich bei einer Sache handelt und so verstehen zu lernen, wie man damit umgeht. Richtig begreifen aber kann man die Sache erst dann, wenn man viel mit ihr hantiert hat, sie ständig bearbeitet und sie in der Tat begreifen lernt. Nicht so sehr alles zu verstehen, was in den Geschichten steckt, sondern sie je eigen auch durch den Ausdruck für sich begreifen und mitnehmen zu können, ist das Ziel dieses Abends. Verfehlungen gibt es da keine.”


FilmerCamp

  • Konferenz
  • 07. bis 09.08.
  • Medienhaus Mainz, Wallstraße 10 / CAPITOL Kino

www.filmercamp.de

Das FilmerCamp ist eine Konferenz von und für Indie-Filmer organisiert von hackermovies und der Medien-Design-Fachschaft der FH Mainz. Es richtet sich an alle leidenschaftlichen Indie- und Low-Budget-Filmer auf ehrgeizigem filmisch versiertem Niveau, also ungezähmte Profis, Filmstudenten und ehrgeizige Nachwuchs-Filmschaffende sowie erfahrene Filmer aus Leidenschaft. Das besondere an dieser Camp-Konferenz ist, dass es dabei keine strikte Unterscheidung zwischen Teilnehmern und Vortragenden gibt. Jeder Teilnehmer kann selbst einen Vortrag oder Workshop zu einem gewünschten Thema ins Leben rufen, solange sich Publikum dafür findet. Interessierte können im Vorfeld auf www.filmercamp.de Vorträge ankündigen und sich informieren. Der genau Ablauf wird erst jeweils morgens Vorort festgelegt. Das weitere Programm umfasst zwei Independent-Filme “Break” und “Auf bösem Boden”, die am Sa 9.8. ab 20 Uhr im Capitol Kino gezeigt werden. Feierlustige können sich anschließend im Pengland vergnügen. Die Teilnehmerzahl ist auf 150 Teilnehmer begrenzt.


Meringue

  • Ausstellung
  • 25. Juli bis 8. August
  • täglich ab 16 Uhr geöffnet

Meringue ist ein französisches Gebäck aus Ei-Schnee und Zucker. Meringue ist aber auch Titel der Ausstellung mit Bildern von Oliver Kelm, Wolfgang Nick und Thomas Richartz. Wie bei dem französischen Gebäck entstehen bei Richartz Strukturen und Zeichen aus einer homogenen Masse, die auf der Leinwand in tänzerischer Pose erstarren. Und wie bei der Meringue weiß man nicht genau, was sich unter der spröden Kruste verbirgt. Geht es weich weiter, oder folgt die nächste Schale? Man muss es selbst versucht und probiert haben. Auch Wolfgang Nick arbeitet aus zarter Masse Figuren hervor, die in immer neuen Ringelreihen ihre Arabesken zur Schau stellen, bis sie unter Zierrat begraben werden und in einer abstrakten Suppe weiter gären. Diese Suppe hat nicht mehr die Süße ihres Ausgangsmaterials, aber von diesem nahrhaften Substrat möchte man sich gerne den Teller voll machen. Auch Oliver Kelm liebt Süßigkeiten. Seine Bilder verschaffen ein sofortiges Wohlgefühl auf der Zunge. Wenn da nur nicht dieses unangenehme Summen im Hintergrund wäre, wie man es vom Zahnarzt kennt.


Geschlossene Gesellschaft

  • Theater
  • 15. bis 17. Juli jeweils 19 Uhr im Pengland.

Sartres “Geschlossene Gesellschaft”, ein boulevardige Groteske in einem Akt Inszenierung: Max Rohland, Schausp.: Daniel Kroehnert, Gina G. v. Metternich, Julia Panzilius

In unserer riesigen, winzigen Welt herrscht kaum Mangel an Vorbildern. Nachdem wir uns entschieden hatten frei zu sein, haben wir beschlossen, Ikonen für jedermann auf den Markt zu werfen. Und wir haben begonnen, die Leere in uns mit allem, was wir schon immer haben wollten, zu füllen. Großer Vorteil: ein Fass ohne Boden. Wir müssen uns immer mehr behaupten, anstatt zu sein. Man hat nur zwei Möglichkeiten: im System zu schwimmen und an oder mit ihm zu Grunde zu gehen oder sich weigern und in der eigenen Leere zu ersticken. Der Intellektuellen-Macho Garcin, das Prinzeschen Estelle und Ines, die es vorzieht sich in anderen Menschen zu verstecken, bekommen im Tod Gelegenheit ihre Masken abzulegen. Jeder hat seine Schablone gefunden, in die er zu passen versucht. Sie kommen aus einer Welt in der man überall Ideale und Images vorgehalten bekommt, in der man schon akzeptiert hat, dass jeder alles über einen in Erfahrung bringen kann, in der man Kontemplation mit Betäubung vertauscht hat. Doch was, wenn all diese Prothesen wegbrechen? Der Tod macht alles neu: sicherer Boden, ein neutraler Raum in dem nichts mehr zählt: das Paradies — oder die Hölle. Hier wird sich erweisen, ob man sich selbst noch erträgt, ob es noch eine Seele gibt unter so vielen Hüllen.


Best of Illustrations

  • Illustratoren der FH Mainz
  • 4. bis 18. Juli täglich ab 14 Uhr geöffnet
  • Vernissage: 4. Juli ab 20 Uhr

Die Ausstellung dreht sich um das Thema Illustratoren der FH Mainz. Neben Kinderbüchern, die schon auf der Bologna Children’s Book Fair ausgestellt wurden, werden weitere Illustrations-Arbeiten des Sommersemesters 2009 gezeigt: Siebdruckplakate, entstanden im Rahmen des internationalen Wettbewerbs Prima Septembris, sowie analoge und digitale Illustrationen. Auf der Kinderbuchmesse in Bologna war die Fachhochschule Mainz in diesem Jahr mit einem Messestand vertreten. Eine Jury um Prof. Sylvie Pagé hat die kreativsten Bücher ausgewählt, um sie einem internationalen Publikum vorzustellen. Diese Bücher werden nun im Pengland gezeigt, ergänzt durch eine Auswahl von Skizzen. Die Auswahl reicht von experimentellen Kurzgeschichten bis zu prämierten Büchern.


Rap aus dem Dschungel

  • Benefiz-Konzert der “Los Renacientes”
  • 29. Juni, Einlass 19 Uhr, Eintritt frei
  • Menschenrechte weltweit – Amnesty International Vortrag
  • Aktuelle Informationen zur Menschenrechtslage in Kolumbien

www.myspace.com/renacientes

Die Geschichte Kolumbiens ist geprägt von Drogen, Gewalt und Vertreibungen. Seit mehr als 40 Jahren wird vor allem die Zivilbevölkerung immer wieder Opfer von Übergriffen der Kriegsparteien. Auch die Mitglieder der Rapgruppe “Los Renacientes” (Die Wiedergeborenen) mussten als Jugendliche diese Erfahrung machen. Sie wurden 1997 aus ihren Heimatgemeinden vertrieben und lebten als Flüchtlinge in der Kleinstadt Turbo. In einer Turnhalle, in der die Flüchtlinge provisorisch untergebracht waren, schlossen sich die fünf Jugendlichen zu einer Rapgruppe zusammen. In ihren Texten verarbeiten sie ihre schmerzhaften Erfahrungen und fordern eine bessere Zukunft ein. Ihre Musik ist eine Mischung aus traditionelle Rhythmen und moderner Rapmusik.


PENG DokuSlamII

  • Anspruchsvoller junger Dokumentarfilm aus der Rhein-Main Region.
  • 8 Filme über die Realität.
  • 19.6 und 20.6.2009
  • ab 19 Uhr im Capitol Kino in Mainz

danach fette Festival Party mit Funk-DJ Dwyke Lovenheimer (Samstag ab 23 Uhr)

Alle Filmemacher sind anwesend, stellen Ihre Filme kurz vor und stehen für Fragen und Antworten zu Verfügung. Im Anschluss gibt es die Festival Party und ein Publikumspreis wird verliehen.

Das Programm und alle Informationen auf www.dokuslam.de


QUALITY LOVERS.COM

  • Graphicti Austellung
  • 13. bis 27 Juni 2009 im Pengland
  • Montag bis Sonntag 16 - 20 Uhr

VERNISSAGE: Samstag 13. Juni, ab 18 Uhr - open end Live Musik: MB + D-LAZ (TripHop/Chillout/Drum’n Bass) + Jamsession

Quality Lovers ist ein Kollektiv aus 12 jungen Menschen, die grafisch individuell und eigen arbeiten und leben. Sie alle kommen aus Frankfurt, arbeiten jedoch seit mehr als 3 Jahren größtenteils in Berlin. Dort haben sie ein eigenes Atelier/Bar, in dem Siebdruckarbeiten, Leinwände und andere Utensilien ausgestellt werden. Hier finden sich individuell bedruckte Stücke neben urbaner Rohkultur. In der Galerie/Lounge/Bar kann man zu traditioneller vietnamesischer Küche entartete Kunst genießen und so zusammen einen kulinarischen Kunstgenuss erleben. Die gesamte Einrichtung entstand in Handarbeit und wird den kommenden Events sicher standhalten: dem Kampf um die Erleuchtung mit Flipper-Einweihung sowie verschiedene Ausstellungen und DJ-Events. Alle Künstler sind komplett verschieden – ihre Arbeiten ebenfalls. Unbekannte Labels wie das namensgebende Quality Lovers, What Ever, Signers und AntiTrendRegime statt Massenware lautet die Devise. Dahinter steckt aber kein Konzept, sondern gewachsenes Prinzip. Quality Lovers nennen ihren Stil Graphicti, eine Symbiose aus Grafik und Grafitti.

QL CREW aka: PORNO/ENORM/COLOR/FAKE JJOE/ERROR 76/KIRE/REMIKS/HURD AIRLOCK/MEXIKO/JA BITTE/PIST

www.qualitylovers.com


ALL EYES ON YOU!

  • 5. bis 20. Juni 2009
  • Altes Weinlager im Zollhafen Mainz
  • Eine multimediale Ausstellung zur alltäglichen Überwachung.

Im Supermarkt, auf dem Bahnhof, in der Bank, in Bussen, an der Tankstelle, auf öffentlichen Plätzen - fast überall beobachten Überwachungskameras uns und unser Handeln, Tendenz steigend. Die Ausstellung wirft einen künstlerisch-kritischen Blick auf Video-Überwachung und hinterfragt dabei auch das scheinbar Nebensächliche: Wer sitzt auf der anderen Seite der Kameras? Wie funktioniert Gesichtserkennung? Machen mich Überwachungskameras zum Schauspieler?

VERNISSAGE - Do 4. Juni, 19.00 Uhr FILMABEND - Mi, 10. Juni, 20.00 Uhr POETRYSLAM - Sa, 13. Juni, 20.00 Uhr

www.ALL-EYES-ON-YOU.de


Mainzer Museumsnacht

  • am 06.06.2009
  • ab 18 Uhr im Pengland

Peng macht Peng für die Ohren

  • Ape Dos Mil
  • Fuzzel & Franco
  • The Blavatsky channels

für die Augen

  • verschied. Ausstellungen
  • Film Mob

Mainzer Literaturfestival

  • 22.-24.05.2009

PENG Programm

Freitag

  • “Das Reden” (aus: “Gedichte” von A.J. Weigoni)
  • “Der Trichter und sein Henker” (Matthias Kröner)
  • “Letternmusik” (Stephan Flommersfeld)
  • “Die Lichtung” (Daniel Nipshagen)
  • Peter Pannke präsentiert sein neues Hörspiel
  • “genfer nebel” (Gordon Piedesack)
  • “Wolfsnächte” (Dreamland Grusel)

Samstag

  • Kuriositäten (Kabarett von Farhang Kassraei)
  • Liebe, Sex und andere Sauereien (DUO ÖM)
  • “TOP 100” (A.J. Weigoni)
  • “Ohryeure” (A.J. Weigoni, Hrsg.)
  • “Seniora Nada” (aus: “Gedichte” von A.J. Weigoni)
  • “Akustische Kunst von Peter Pannke”
  • “Protzklöte und Gierschlunk” (aus: “Gedichte” von A.J. Weigoni)
  • “Raumbredoullie Replica” (A.J. Weigoni)
  • “Tony Ballard 5 - Die Satansdragoner” (Dreamland)
  • Chop the Apple-Tree (von / mit Torsten Knoll & Dominic Memmel)

Sonntag

  • Gedichte” (A.J. Weigoni)
  • “Zur Sprache bringen” (A.J. Weigoni, Hrsg.)
  • “Papaya Paradies” (Wanja Wiese)
  • “Agatha” (Stephan Flommersfeld)
  • “GKKT” (GKKT - vermurksen für Sie jeden Fall)

Kinderprogramm

Freitag

  • Märchenstunde (Holger Beckenbach, Märchenerzähler)
  • Oma Anna jagt einen Mörder (Hörspiel von Hans-Manfred Milde)
  • Andi Meisfeld - Das Lied der Meisenwiese (Hörspiel von Tom steinbrecher/Fabian Soop)

Sonntag

  • Coco soll lachen

(interakt. Kindertheater von & mit A. G. di Benedetto Cipolla, S. Müller, F. Bülig)

  • Warum müffelt’s hier denn so? (interaktives Kindertheater mit Janine Schellein & Dominic Memmel)

Kabarett im Dunkeln

  • Politisches Kabarett von und mit Hans-Peter Terno
  • 29. & 30. Mai 2009 um 19 Uhr

Der blinde Mainzer Kabarettist Hans-Peter Terno war als Gründer von “Hintersinn kleine Kunst Kneipe” (Mitte der achtziger Jahre) ein kleiner Vorläufer des Pengland. Hier wie dort waren Ausstellungen zu sehen, fanden Veranstaltungen statt, wie z. Bsp. die Kabarett-Programme wie “Ich als Mann, Du als Frau”. Das neue Programm “stabil labil ” beschäftigt sich mit den Behinderungen im Alltag und der Politik, Ab- und Aufschwüngen, dem Sport der politischen Denunziation und der Frage: “Überlebt Mercedes?”. Professor Kaltschneider taucht auch wieder auf. Im Gegensatz zu den vorherigen Programmen bleibt das Licht an.


PENG PARTY DIE FÜNFTE

  • Samstag, 16.05.2009
  • im Zollhafen-Weinlager am Hafengarten
  • Indoor & Outdoor (also kein Gummistiefel mitbringen, falls es regnet)

LINEUP Disco Rocker Deluxe (MZ / Schick&Schön) THE NEW VITAMIN (Wien) DJ MATT MODNY (Myyy Bitch Club / Wien)

VISUALS Fuzzel & Staub Q-Bridge Schnurbild


U ll c IC

  • Graffiti & StreetArt Ausstellung
  • 25. April - 9. Mai ab 17 Uhr geöffnet
  • Vernissage am 25. April um 19 Uhr

IC steht für ill colors oder invisible contact. Die Aussteller sind sechs individuelle Persönlichkeiten, deren Wege sich 2000 das erste Mal am damals noch legendären Schlachthof in Wiesbaden kreuzten. Ihre ausgeprägte Leidenschaft für Graffiti lies schnell klar werden, dass eine Zusammenarbeit interessante Ergebnisse zur Folge haben könnte. Gemeinsame Ausstellungen in Frankfurt und Mainz, sowie viele schöne Stunden – die so manches Stadtbild in Deutschland schmücken – waren das Ergebnis. Mit der Zeit haben sich die Künstler, als auch ihre Bilder weiterentwickelt. So sind nun neben Graffiti auch andere Einflüssen zu erkennen: Streetart, Lowbrow-Art, Dadaismus, Surrealismus oder gar Popart. Ebenfalls in der Ausstellung gezeigt werden Malerei, Skulpturen und Installationen – verbunden mit Elementen von Graffiti. Nach langer Zeit wird nun also endlich wieder eine Schau der Gruppe IC.


Krawehl!

  • Lesung Lesebühne aus Münster
  • 1. Mai um 20 Uhr

Junge Münsteraner Autoren suchen nach dem Konzept hinter dem Konzeptlosen Mehr Infos unter www.krawehl.net


musiciens errants - kein Geld für umsonst

  • Rattlesnake Orchestra Doku-Premiere
  • am Donnerstag, 9.April
  • ab 22:00 Premierenparty im Pengland.

Die Doku zur letztjährigen RamTamTamTour in Frankreich ist aus dem Schneideraum entlassen und brennt darauf, die europäischen Leinwände zu bespielen. Davor laden der Regisseur Christoph Otto und die Rasselband ein zur offiziellen Premiere im CINEMAYENCE. Pünktlich zur Geisterstunde gehts dann richtig ab - Wir ziehen weiter ins Pengland zur Premierenparty. In der Stätte des Ursprungs der Tour zeigen wir den Film auf Leinwand ein weiteres Mal.


Grobheinz und Herr Sorgenlos

  • Ausstellung von Dominik Schäfer und Jonas Otte (Skulptur, Performance, Fotografie)
  • 2. bis 11. April, jeweils ab 16 Uhr
  • Vernissage: Donnerstag, 2.4. um 19 Uhr

Der Bildhauer und Steinmetz Dominik Schäfer und der Fotograf Jonas Otte laden zu ihrer Ausstellung „Grobheinz und Herr Sorgenlos“ ins Pengland ein. Die Ausstellung zeigt Skulpturen aus Beton, Stein und Metall sowie unterschiedlichste Fotografien. An der Vernissage (2. April) gibt es eine Performance von und mit Dominik Schäfer. Schäfer lässt seine Skulpturen mit viel Fingerspitzengefühl von den harten Fakten des Lebens erzählen, während Otte mit Fotografien ein Kaleidoskop des Mediums Fotografie entfacht. Seine Arbeiten zeigen skurrile Situationen und überspitze Portraits neben grafischen „Minimals“ und abstrakten Bildern, aber auch journalistischen Arbeiten.


Ich habe meine Gründe

  • Ausstellung
  • Apunkt Apeiron, Wayne Mazarine, August Priebe & Rodney Swanstrøm
  • 14. bis 22. März
  • unter der Woche ab 16 Uhr, Fr/Sa ab 19 Uhr

Vier Lebensläufe, vier Freunde. Sieben Kontinente. Verbunden durch eine Liebe… die Liebe, die Welt auf ihre eigene Art zu erklären: durch Kunst. Vier Künstler, die verschiedener nicht sein können. Doch in dieser Ausstellung gehen sie eine Symbiose ein, welche die Grenzen des Bewusstseins des Betrachters verschieben und auf eine Probe stellen werden. Keine Kunst für jeden Tag, doch Kunst für jedes Leben.


Taschentiger

  • Präsentation des gONZo Magazins
  • Fr, 20. März ab 19 Uhr

Vibrations of the Hang

Medley-Session mit Capoira / Angola Performance


Word-Alert


Erna Schmidt

  • Konzert von Vera Hahn (Pop Chanson)
  • 27. Februar 20 Uhr

Erna Schmidt singt über sich, über andere. Ein junges Programm mit Lieder in deutscher Sprache, voller Witz und Leidenschaft, intelligent, aber nicht abgekühlt, facettenreich, verwegen und manchmal gnadenlos ehrlich. Eine charmante Erzählerin, die auf ihre ganz eigene Weise die Dinge beim Namen nennt, mit berührender Stimme und einem Augenzwinkern.


budjem

  • Ausstellung von Etienne Steffen und i chi ignetas
  • 21. Februar – 7. März

Rahmen-Programm:

  • (Capoeira / Angola-Performance)
  • Chi-Gung Workshop& Session.
  • Live-Konzert: Erna Schmidt - Pop Chanson
  • Live-Konzert: Rafael Sotomayor – Vibrations of the Hang
  • Chi-Gung Session (Contact-Ball Juggling)
  • Meditation
  • Word-Alert (Spoken-Word-Poetry), www.myspace.com/wordalert
  • Kopfhörer-Disco mit I chi und Gästen (Radio-Unfertig)
  • Live Dé-collage

ICH HAB´S GUT

  • Musikvideo
  • 26. Februar
  • Milli Brück betreut durch: Prof. Sylvie Pagé

Ein musikalischer Film über eine Reise durch die Elemente des Hip-Hop


Sabine das geht gar nicht

  • Ausstellung von Anna-Lena Gremme und Carola Ali Ousallah
  • 4. - 8. + 11. Februar
  • Videoinstallationen und bildhauerische Arbeiten

Neue Freunde

  • am 17.01. bis 24.01.2009
  • Ausstellung
  • Illustration, Druckgrafik, Installationen, Objekte im Raum.

Roommates

  • am 13.01. bis 16.01.2009
  • Ausstellung von 10 Studenten der Mainzer Kunstakademie und Exerciseeverything
  • Bildhauerei und mehr

PENGcamp

  • 09.-11.01.2009
  • 1. Mainzer Barcamp
  • Thema „Kommunikation“
  • mehr Infos: pengcamp

The art of oliver sport

  • 26.-29.12.
  • Ausstellung von Leinwänden(schwarzweiss mit Filzschreiber & Kulli)
  • Dadaistische Sequenzen
  • Musica Elektronica

Mit Schmackes

  • am 19.12.
  • Essential Film Society im Pengland

Die EFS hat sich dieses Wintersemester zum Ziel gesetzt „MIT SCHMACKES“ das kulturelle Zusammenleben der Studiengänge zu beleben, kunst- und medieninteressierten Kommilitonen neuen Input für frische Inspirationen zu verschaffen und eine Plattform für Kommunikation zu bieten.

Weitere Informationen auf www.essentialfilmsociety.com

Das EFS-Team: Andrea Melzer, Anna-Lisa Schönecker, Armin Tafreshi, Christian Weiss, Darja Dell, Haruko Maeda, Jolanda Todt, Marisa Herrmann, Maximilian Berz und Teresa Leoff.


PENG Weihnachtsfeier

  • am 16.12.

Diplomausstellung der Designer und Medien Designer der FH Mainz

  • am 11.12. Vernissage (Holzstraße)
  • am 12.12. Ausstellung (Holzstraße)
  • am 13.12. die Diplom-Filmschau (Capitol Kino) + Party (DGB Keller)
  • am 14.12. Ausstellung (Holzstraße)

Powerpoint Karaoke

  • Spontan Präsentation
  • Donnerstag 4.12. um 20 Uhr

Das Liebeskonzil

  • Lesung
  • Montag, 1.12. um 20 Uhr zum Welt-Aids-Tag
  • Sophia Georgopoulou und Ernst Walter Siemon

eine satirische Himmelstragödie von Oskar Panizza gelesen von Sophia Georgopoulou und Ernst Walter Siemon


ZIMMER 14

  • Ausstellung
  • 15.-29. November
  • Vernissage am 15. November
  • Finissage am 29. November
  • Do-So 16 - 20 Uhr geöffnet

Das Künstlerkollektiv „ZIMMER14“ ist ein lockerer Verbund von Studenten und Absolventen der Freien Kunstakademie Mannheim. ZIMMER14 polarisieren, dekonstruieren, explodieren, demolieren, sauen rum oder ist es doch Kunst?

unedits

  • bildhauerei
  • von lydia dzida
  • 25.10.- 7.11.2008

skateland im pengland

  • Skaten
  • jacob widlak und die anderen jungs
  • 4.10.-18.10.2008

homoformance

  • lesung von den berliner S³ LiteraturWerke
  • Tom Bresemann
  • 11.10.2008

mehr infos unter: http://www.makellos-gedichte.de http://www.s3-berlin.de http://www.myspace.com/s3literaturwerke


ankommen

  • lomografie
  • von maren risch
  • 13.9.-27.9.2008

EINS

  • Vernissage Freitag 29.8.2008, 19 Uhr
  • Skulpturen von Dominik Schäfer
  • Fotografien von Jonas Otte
  • Ausstellungsdauer: 29.8 – 6.9. 2008
  • täglich von 16 – 20 Uhr geöffnet
  • Perfomance Mi 3.9. 19 Uhr
  • Dominik Schäfer, Kevin Carter
  • Perfomance Do 4.9. 19 Uhr
  • Mr.Durden Live
  • Finnisage Sa 6.9. 19 Uhr

Exercise Everything

  • Interactive Media Installation
  • von A. Boerger und F.Kuster
  • ComputerArt trifft Raum & Architektur
  • Vernissage 16.8.2008
  • Gosh (Elektronik)
  • Jaques Boubou und Panele (Elektronik)
  • The Rattle Snake Orchestra (Gypsie Musik)
  • Finissage 23.8.2008

mehr infos unter: http://glanzunion.de/?cat=26


FILMEMACHEN IN 48 STUNDEN

  • 18.07. - 27.07.2008

Kinokabaret Mainz


Acid, Mao und I Ging

  • Bookrelease-Party am 12.Juli 2008
 20.30 Uhr Lesung
 21.30 Uhr Party 

„Acid, Mao und I Ging. Erinnerungen eines Berliner Haschrebellen“

Mehr unter http://www.myspace.com/gonzoverlag


Weltuntergänge

  • Ein Stück von Marc Becker
  • Eine Inszenierung der Gruppe S.P.Q.
  • Mi 09.07. und Do 10.07.
  • Waffeln ab 20.00, Stückbeginn 21.30, ca. 1Std
  • Von & Mit: Friederike Bülig - Sebastian Gehrlein - Phillip Kugler - Johann Kuithan - Lisa van Buren - Leonie Werner - Paul Wolff

Alexander Heidebrecht

  • Vernissage 5.7.2008, 19 Uhr
  • Ausstellungsdauer: 5.- 27.7.2008
  • Öffnungszeiten werden noch bekanntgegeben!

Medinetz Mainz - Kein Mensch ist illegal

  • Plakatausstellung
  • Vernissage: 17.6.2008 ab 18 Uhr mit Musik von Cris Cosmo
  • 19.6. ab 18 Uhr Showdebatte des Debattierclubs der Johannes Gutenberguniversität Mainz e.V.
  • Ausstellungsdauer: 18.- 29.6.2008
  • Öffnungszeiten tägl. von 18-21 Uhr

Der Studentenverein Medinetz Mainz e.V. (www.medinetzmainz.de) veranstaltet zusammen mit dem Pengland und dem „Netzwerk gegen Abschiebung und Ausgrenzung in Köln“ (www.kmii-koeln.de) eine Plakatausstellung zum Thema "Kein Mensch ist illegal". Es werden die besten Entwürfe des gleichnamigen Kölner Wettbewerbs gezeigt, dessen Ziel es war, auf die miserablen Lebensumstände von Menschen ohne Papiere in Deutschland aufmerksam zu machen.


Morbus Dei

  • 26. Juni, 19 Uhr


Sternstaub Goldfunk Silberstreif

  • Freitag der 13. Juni um 22 Uhr
  • Eine performative Lesung mit und von phonofix (Jörg Albrecht und Matthias Grübel)

Wie sähe eine Geschichte der Deutschen im Weltraum aus, wenn Science Fiction und Fictive Science ineinander übergingen? Wenn, was in Filmen, Büchern, Romanheftchen als Zukunft beschrieben wurde, wirklich Realität geworden wäre? Jörg Albrecht schickt Kym, Tym & Martyn in ein kindliches Weltraumfahrerspiel, um nach deutschen Spuren im All zu suchen. Eben noch Erstklässler, sind die drei in Sekundenschnelle zehn Jahre älter und jagen durch die Zeit, die für sie zum Raum wird, Funksprüchen hinterher, die vom Summen des Universums berichten. Auf der Suche nach den musikalischen Gesetzen des Alls führen sie die deutsche Einheit herbei. In einer Notoperation werden die Augäpfel eines Astronauten und eines Kosmonauten zu einem visuellen Apparat verschweißt. Sandmännchen International vermittelt als Ost-West-Wesen zwischen den Nationen.

Der Roman ist eine musikalische Vermessung des Weltalls, indem unterschiedliche Materialien abgemischt werden. Der so entstehende performative Text entwirft aus technischen Daten, Bildern und historischen Berichten eine Geschichte der deutschen Familie im outer space: von Johannes Kepler über Otto Lilienthal und Wernher von Braun zur Raumpatrouille Orion. Eine Space-Opera, die auch von den Weltraummythen des Pop erzählt, von David Bowie bis zu den Klaxons. Live umgesetzt wird der Text vom Autor gemeinsam mit Matthias Grübel als phonofix, das Summen des Universums, das den Roman zusammenhält, wird im Textkonzert hörbar und, durch die Visuals von Verena Paloma Jabs, sichtbar gemacht.


Wege aus dem Ghetto

  • Eine Austellung von Michael Meyer, Thomas Richartz und Etienne Steffen

Programm zur Ausstellung
Freitag, 16. Mai 2008
  • „It´s another day“ (Performance), 20.00 h
  • „Die Schwelle“ (Livemusik), 21.00 h
  • „The Nerd Agancy“ (Party), ab 22.00

mehr Infos zu diesen Künstlern

Samstag, 17. Mai 2008 Nacht der Museen
  • „Mental Method“ (Band: Brit-Pop, Rock, Indie), 20.00 h
  • „Bin DJ Team“ (Party mit den DJ´s Konnie Dax und Fob Fischer), 22.00 h

mehr Infos zu diesen Künstlern

Montag, 19. Mai 2008
  • „Wortspeisung. Aus dem literarischen Sinneswandel“ (Dichtung von Leif Murawski mit musikalischer Unterstützung), 20.00 h
Freitag, 23 Mai 2008
  • „Die Nachtschicht mit Linke, Keller, Meyer“ (Band: 60er Akkustik), 20.00 h

mehr Infos zu diesen Künstlern

Samstag, 24 Mai 2008
  • „The Academie Allstars“ (Band der Akademie der Bildenden Künste; Rock), 20 h

mehr Infos zu diesen Künstlern

Montag, 26. Mai 2008
  • „Rosi und der Führer“ (Hörspieltheater von Dominic Memmel), 20.00 h

mehr Infos zu diesen Künstlern

Mittwoch, 28. Mai 2008
  • „Mord in der Mensa“ (Kriminalhörspiel von Ulf Kleiner und Michael Meyer), 20.00 h

mehr Infos zu diesen Künstlern

Freitag, 30. Mai 2008

Finissage - Das Ende der Spiele

  • „Optimistische Unternehmung“ (Performance mit Krome (Sax) und Rumpel (Drums) und Meyer und Richartz, 20.00 h
  • „Pathos“, Performance mit Berenike Bouwkamp, Etienne Steffens (Kaltnadel) und Giordano Bruno (Flöte), 21.30 h
  • „BinDJTeam“ (Party mit den DJ´s Konnie Dax und Fob Fischer), 22.30 h

mehr Infos zu diesen Künstlern


Lesebühne Vollversorgung

  • Lesung mit Jens Jekewitz, Daniel Keiser, Marc Mandryisch; Lillywhitw Lillith, Möb Maslos, Falk Fatal und Dominic Memmel
  • 07.05.2008 um 19 Uhr


PENG PARTY die Vierte

  • 26. April 2008
  • im Daily´s, Bauerngasse Mainz

Oliver Kelm - Im Kernschatten des Bewusstseins


Das Papaya-Paradies und Anderes

  • Sa. 12.04.2008, 19 Uhr
  • Lesung von und mit Wanja Wiese

Peng goes Mannheim - Ein Rückspiel

  • 10. Lange Nacht der Museen Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen
  • Samstag, 5. April 2008 19 - 2 Uhr
  • Ausstellung bis 16. April
  • Öffnungszeiten jeweils mittwochs 17 - 20 Uhr und samstags 12 - 15 Uhr
  • PENG! raum für kunst

Pflügersgrundstr. 22 68169 Mannheim www.pengmannheim.de


Schwarze Küche

  • 28. + 29.03.2008 ab 20 Uhr
  • Ein nahrhaftes Kabarett im Dunkeln

von und mit Hans-Peter Terno


Filme machen in 48 Stunden

  • 20. März 2008 21:00
  • 10 Filme vom ersten Kinokabaret am 15. - 17. Februar 2008 in Mainz.

Sie sind an diesem Wochenende gedreht, geschnitten und in der Schaubühne präsentiert worden. Nun werden diese Filme plus einige Extras noch einmal im PENGLAND gezeigt.


Die Zofen

  • einakter von Jean Genet
  • Dienstag, 11. März 2008, 19.00 Uhr
  • Mittwoch 12. März 2008, 20.00 Uhr
  • Donnerstag 13. März 2008, 20:00 Uhr
  • Regie: Franziska Müller


Iranian Weeks of Photography I

  • Sa. 23.02.08 - Fr. 29.02.08
  • Kategorie: Fotoaustellung
  • Aussteller: FOTO.IR, The photography website for Persian Photographers

Photographers: 29 Iranian Photographers

  • Vernissage: Sa. 23.02.08 von 18:00 - 21:00
  • Öffnungszeiten: jeden Tag 14:00 - 18:00

Diese Ausstellung zeigt 51 Photos von 29 Profi- und Amateurfotografen der Fotocommunity www.foto.ir Die vier Haupt-Themen der Ausstellung sind: 1. Natur des Iran, 2. Architektur, 3. Menschen, 4. Konzeptuelle und kreative Fotografie.


Iranian Weeks of Photography II

  • Sa. 01.03.08 - Sa. 08.03.08
  • Kategorie: Fotoaustellung
  • Aussteller: Iraj Mehregan (Doktorand an der Uni Mainz) & Hassan Sarbakhshian (Associated press (AP) photojournalist in Iran)
  • Vernissage: Sa. 01.03.08 18:00 - 21:00
  • Öffnungzeiten: jeden Tag 14:00 - 18:00

Diese Ausstellung zeigt 45 Fotos zweier iranischer Fotografen in Deutschland und dem Iran. 1. Departure: Fotos von Hassan Sarbkhshian, die sich hauptsächlich mit iranischen Hochzeitszeremonien beschäftigen. 2. Arrival: In Deutschland aufgenommene Fotos von Iraj Mehregan. Hauptsächlich Bilder von Menschen.


Wochenend-KINO-Kabaret

  • Fr. 15.02.08 - So. 17.02.08

Das Filmemachen in 48 Stunden möglich ist zeigt die neu entstandene Kino-Gruppe in Mainz im Februar. Und um diese neue Geburt gebührend zu feiern, veranstaltet die Gruppe ein Wochenendkabaret vom 15. bis 17. Februar 2008. Nachdem sie sich am Freitag den 15. Februar im Pengland zum einem ersten Kennenlernen treffen werden, beginnen die Teams am Samstag morgen mit dem Drehen ihrer Kurzfilme. Die fertigen Ergebnisse lassen sich dann am Sonntag Abend bestaunen. Der genaue Ort wird noch bekannt gegeben.

Sowohl Schauspieler als auch Filmemacher - mit oder ohne Erfahrung - sind eingeladen mitzumachen.


DESTRUKT

  • Sa. 09.02.08 - Do. 21.02.08
  • Kategorie: Malerei, Fotografie, Collage, Plastik
  • Aussteller: Christian Böhmer und Daniel Estenfelder
  • Vernissage: 9. Februar 2008 ab 19 Uhr mit DJs, Sektempfang und Mehr…
  • Öffnungszeiten: Wochentags 18:00 bis 21:00 / Wochenende 11:00 bis 22:00

Die Werke von Christian Böhmer, bei denen das Thema Natur eine große Rolle spielt, stehen im Kontrast zu den Werken von Daniel Estenfelder, die sich zum großen Teil mit Betonlandschaften beschäftigen. Der Titel „Destrukt“ umschreibt ein Spannungverhältnis zwischen Zerstörung und Restrukturierung natürlicher Räume. Einer sensiblen Eingliederung in gegebene Naturstrukturen steht die gegenwärtige Verdrängung natürlicher Strukturen durch Betonkonstrukte entgegen. Von Menschen gesetzte Räume werden jedoch, ohne regelmäßige Pflege selbst wieder von natürlichen, wuchernden Prozessen eingeholt, destrukturiert.

weitere Infos: www.kunstforum-zauberberg.de


Punkwa

  • Sa. 12.01.08 - Sa. 02.02.08.
  • Kategorie: Malerei
  • Aussteller: Studenten und Absolventen der Kunstakademie Brno/Tschechien
  • mehr Informationen zu Punkwa


la vie coloreé

  • So. 16.12.07 – Fr. 04.01.08
  • Kategorie: Malerei
  • Aussteller: Mike Wosnitzka

Verrückt! Aber wohin?

  • Sa. 01.12. – Fr. 14.12.
  • Kategorie: Veranstaltungskomplex
  • Ausstellung: 01.12. Vernissage 19:00 Uhr
  • Sarah Mock, Lisa Diehl, Christoph Medicus, Frank Lehmpuhl, Egomaschine, Andreas Kreimendahl, Christoph Nuehlen, Czilla Sasz u.a.

„Tagebuch zum Wahnsinn“ nach Gogol

  • 07. /08. /12. /13. /14. Dezember 19:30 Uhr
  • Kategorie: Theater
  • Monodialog: Holger Beckenbach
  • Buch: Christian Bleyhöfer
  • Regie:Christiane Zerda, Miriam Spies

Film: Sonntag 09. Dez

  • 16:00: „Kopfleuchten“, (D, 1998), Buch, Regie: Mischka Popp, Thomas Bergmann, www.pilotfilm-gmbh.de,
  • 18:00: „Das weiße Rauschen“ (D, 2001), Daniel Brühl, Regie: Hans Weingartner
  • 20:00: „Tarnation“ (USA, 2003), Regie: Jonathan Caouette, Produktion: Gus Van Sant
  • Montag 10.Dez 19:00: „Zwänge“ (D, 2007), Regie: Markus Sellmann, www.cutsandrewind.de

"Psychodruck - Ausdruck der Seele?"

  • Montag 10.Dez, 19:00 Uhr
  • Kategorie: offene Diskussionsrunde
  • Gäste: Dr. A. Fellgiebel(Psychiatrie Universitätsklinik Mainz), J. Storck(Gesellschaft für psychosoziale Einrichtungen, Mainz)www.gpe-mainz.de, Martina Kracht(Förderschullehrerin) u.a.

Peng Peng Peng Party

  • Sa. 01.12.07 ab 21Uhr
  • DGB-Keller
  • Kategorie: Party

ÖrlyWork and Friends


Monika Rinck

  • Sa. 24.11.
  • Kategorie: Lesung

DIE BUNTE LIGA

  • Mi. 21.11.2007 19:00 Uhr und 21:00 Uhr
  • Kategorie: Filmvorführung
  • Regie: David De Larrea
  • mehr Informationen zu DIE BUNTE LIGA http://www.die-bunte-liga.de

FILMEMACHEN IN 48 STUNDEN


Die Malerei des Nik Hughes

  • 19.10. - 15.11.2007
  • Kategorie: Malerei
  • Aussteller: Niklas Hughes
  • In Kooperation mit der Galerie working for ART
  • mehr Informationen zu Die Malerei des Nik Hughes

Hot Topic


Nik Hughes

  • Sa 27.10. 20:00Uhr
  • Kategorie: Lesung
  • Aussteller: Nik Hughes und Angelika Wende lesen Texte des Künstlers und Titanic Autors

DAS LETZTE

  • Vordiplomsausstellung des Studiengangs Design der FH Mainz
  • So. 14.10. + Mo. 15.10.2007
  • 14.10. ab 18:00 Uhr
  • 15.10. ab 15:00 Uhr | Finissage ab 19:00 Uhr mit anschließender Party
  • Aussteller: Viele, einfach mal eintragen
  • mehr Informationen zu das letzte

Sonnenaufgang fürs Abendland

  • Sa . 06.10. – Sa. 13.10.2007
  • tägl. 17:00 – 20:00 Uhr
  • Vernissage Sa. 06.10. ab 19.00 Uhr
  • Finissage Sa. 13.10. ab 19.00 Uhr (Performance: Visual-Sound-Impro ft. Remon ab 22:00 Uhr)
  • Kategorie: Malerei, Fotografie, Video, Installation, Performance
  • Aussteller: Christoph Nuehlen, Remon
  • mehr Informationen zu Sonnenaufgang fürs Abendland

Wenn ich dich liebe, was geht es dich an?

  • 2.10.2007
  • Kategorie: Medien-Installation
  • Aussteller: Dunja Abbas, Patrick Brúcker, Björn Frieling, Matthias Kayser, Melanie Schmidt, Carsten Voelkel, Seweryn Zelazny und Prof.Hartmut Jahn

Metadialog


Sitzdisco

  • 20.09.2007
  • Kategorie: Lesung , Musik
  • Aussteller: Jens Raschke
  • In Kooperation mit Literatur Büro Mainz
  • mehr Informationen zur Sitzdisco

MÁS TANGO | DVD-RELEASE

  • 09.09.2007 | Filmvorführungen: 19:00 und 21:00 Uhr
  • Kategorie: MÁS TANGO | DVD-RELEASE
  • Aussteller: Anja Hansmann und Sebastian Schnabel
  • Party mit Elektrotango-DJ Sonja Armisén (Tangofusionclub, München)

Leih mir Dein Ohr, schenk mir Dein Auge, nimm mir mein Hirn

  • 31.08. – 11.09.2007
  • Kategorie: Photoexperimente
  • Aussteller: Apunkt Wucher

Kabarett im Dunkeln

  • 25.08. – 26.08.2007
  • Kategorie: Performance (mit vier Blinden)
  • Aussteller: Hans-Peter Terno

Überleben durch Einbildungskraft

  • 04.08. – 15.08.2007
  • Kategorie: Malerei
  • Aussteller: Jean-Sergiu Capota, Thomas Richartz

Vom Schmettern | Studierende der Kunstakademie Mainz stellen aus

  • 25.07 – 30.07 2007
  • Kategorie: Installation, Film, Performance
  • Aussteller: Ines Dunemann, Eva Fauth, Steffi Ohler, Gaby Peters

PISHMO | Studierende der Kunstakademie Mainz stellen aus

  • 13.07. – 20.07.2007
  • Kategorie: Grafik, Skulptur, Installation, Film, Malerei
  • Aussteller: Lisa Vogel, Franziska Kissel, Laura Eschweiler, Hanna Hechler, Sarah Mock, Judith Leinen
  • Mehr Infos zu PISHMO

Vollbild Semester 07

  • 09.07. – 10.07.2007
  • Kategorie: Präsentation der Semesterarbeiten des Studiengangs Medien-Design, FH-Mainz
  • Sponsoring der Veranstaltung

Das traditionelle Sommerfest von KONTRASTFILM & Dropout films

  • 07.07.2007
  • Kategorie: Party, Open Air Kino, Film, Visuals, Installationen, Performance, Live Musik
  • Aussteller: Zusammen mit den Video Kings und ihrer Secret Show Tour und der Punkband Pink's Not Red Ausstellung und Visuals von PENG Mitgliedern

RAUMBEZEICHNUNG3

  • 10.07. – 07.08.2007
  • Kategorie: Sommerprogramm “Mainz lebt auf seinen Plätzen”
  • Aussteller: Aktionskünstler Peter Schulz

SHARE WIESBADEN PRÄSENTIERT >> EK-LOUNGE <<

INTERKONTINENTALANSICHTEN

  • 23.06. - 30.06.2007
  • Kategorie: Fotografie, Film
  • Aussteller: Peter Feldmann, Anna-Lena Gremme, Rimma Khasanshina, Janina Kulcsar, Jonas Otte,

Sandra Pfaff, Lena Reichwein und Christian Schleisiek


Jugendsünden - Die ersten Gehversuche als angehender Künstler/Designer

  • 05.06. - 15.06.2007
  • Kategorie: Design, Kunst und Fotografie
  • Aussteller: Christoph Medicus, Maria Joachim, ???

PENG PENG PARTY 2 + PENG MEETS PENG!

  1. PENG PENG PARTY 2
  1. PENG MEETS PENG!
    • 16.05. - 30.05.2007
    • Kategorie: Kunst
    • Aussteller: Holger Endres, Joseph Heeg, Barbara Hindahl, Alexander Horn, Susanne Neiß, Frank Rossi, Jutta Steudle, Claus Stolz, Konstantin Voit, Andreas Wolf und Annette Zobel

RAUSSCHMISSPARTY - Die Ära Pengland 2.0 endet


WERKE AUS DER HINTERGASSE

  • 27.03. - 30.03.2007
  • Kategorie: Design, Straßenkunst
  • Aussteller: Este und H.U.R.D.

IDEEN DES MÄRZ - Eine Lesung von Tobias Roth

  • 02. - 03.03.2007
  • Kategorie: Lesung

MADAMNED - Kurzfilmpremiere

  • 21.02.2007
  • Kategorie: Film

DIE ANDEREN

  • 11.02. - 16.02.2007
  • Kategorie: Kunst
  • Aussteller: Malin Wichter und Andrea Ochsenfeld

ZOING - ZISCH - ZACK

  • 02.02. - 09.02.2007
  • Kategorie: Grafik, Design, Malerei, Straßenkunst
  • Aussteller: Leo Volland (Via Grafik), mnwrks (Via Grafik), Stefan Golz (Wemoto), Sascha Katanic („Le Graphique Tres Chic.)

THESE ARE THE GOOD OLD DAYS

  • 09.01. - 16.02.2007
  • Kategorie: Video, Performance, Installation
  • Aussteller: Verena Becker

WARUM WEINST DU TOTENGRÄBER?

  • 25.01. - 01.02.2007
  • Kategorie: Kunst
  • Aussteller: Daniela Colic

Sozialkritische Kunst

  • 01.01. - 06.01.2007
  • Kategorie: Kunst
  • Aussteller: Christian Böhmer

Oliver Sport

  • 22.12.2006
  • Kategorie: Musik
  • Musiker: Oliver Sport

BORDSTEINPOETEN

  • 13.12.2006
  • Kategorie: Lesung, Musik
  • Initiatoren: Miriam M. Spies und Benjamin Schaefer

"PENGELENGELENG!!!"

  • 01.12. - 08.12.2006
  • „PENGELENGELENG!!!“
  • Kategorie: Design & Media
  • Aussteller: Carola Bieser, Melih Bilgil, Stefan Bräutigam, Frauke Eilks, Alexander Ertle, Peter Feldmann, Alex Fichert, André Gröger, Christian Effenberger, Manuel Haugke — David Holly, Sabrina Köhler, Ruwen Kopp, Volker Linke, Viola Löffler, Johannes B. Ludwig, Sun Mee Martin, Valeska Neumann, Stefan Powilat, Eva Rudolph, Eva Schmidt, Jan Sopp, Tobias Röttger, Christopher Adjei und Trixi Szabo
  • mehr Infos zu PENGELENGELENG!!!

INTERKONTINENTALANSICHTEN

  • 16.12. - 21.12.2006
  • Kategorie: Fotografie
  • Aussteller: Sandra Pfaff, Chris Joecker, Janina Kulcsar und Jonas Otte

1. PENG MOVIE SLAM - Süd Amerika Doku Festival

  • 17.11.2006
  • Kategorie: Film - Dokumentarfilme
  • Filme: Ritmo de Venezuela (Marius Hofmeister), La Jaula de Oro/Der Goldene Käfig (Lale Özdönmez und Justin Peach), Más Tango (Anja Hansmann und Sebastian Schnabel), Downtown Bogotá (Hernando José Tascón)

THE HAPPY NEVER END!

  • 01.11. - 10.11.2006
  • Kategorie: Kunst
  • Aussteller: Lisa Vogel, Christoph Medicus

Phünk!

  • 10.08. - 27.08.2006
  • Kategorie: Malerei, Installation
  • Aussteller: Michal Cechura und Jakub Dornak - Studenten der Kunstakademie Brno/Tschechien
  • mehr Informationen zu Phünk!

EIN NETZ: DEN TAG ZU HALTEN - Lyrische Lesung von Thomas Jacobs


SPONTANSPRACHDATEN

  • 03.08. - 04.08.2006
  • Kategorie: Lesung
  • Tobias Roth - Weinlese mit Tobias Roth
  • mehr Informationen zu SPONTANSPRACHDATEN

Peng Party (der Sommer ist da)


 
bisherige_veranstaltungen.txt · Zuletzt geändert: 2010/06/01 17:37 von jpeach
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w008daf4/pengland/wiki/doku.php on line 79