Peng

Tag: Kunst

Künstler/-in Gesucht

10. August 2016

Das ist Gesucht


Fade into you: episode XXXXI

17. April 2015

Fade into you: episode XXXXI  am 22. April 2015 (Internationaler Tag der Mutter Erde)

Diskussionsrunde zur Videokunst mit Wein nach dem Motto: View, Drink and Discuss präsentiert von Sabine Idstein:

Regenprojektion von Simon Wachsmuth (2001), Computeranimation

Die Computeranimation „Regen“ besteht aus weißen Linien, die sich diagonal von oben nach unten über eine schwarze Bildfläche ergießen. Dabei wechseln Intensität und Geschwindigkeit. Es scheint mal stärker und mal schwächer Striche und Linien zu regnen. Vorbild für diese Arbeit ist die japanische Landschaftsmalerei, die hier geometrisch abstrakt ins Technische übertragen wurde. Simon Wachsmuth (*1964 in Hamburg) interessiert sich für Medienbilder und vor allem für Zeichensysteme. Er untersucht die Bedingungen von kulturellen Eingriffen in natürliche Prozesse und bezieht damit auch die sozialen Codierungen von Leben mit ein. „Regen“ reflektiert das Wechselverhältnis von Kultur, Natur und Kunst. Zugleich entsteht aus einer gewaltigen Datenfülle ein reduziertes aber intensives Raumerlebnis.

Günther + Loredana Selichar: GT Granturismo, Digital Video 5´10,16:9, 2001, DVD

Die Autofahrt mit dem GT beginnt auf gerade Straße. Draußen liegt Naturlandschaft, präsentiert in Zentralperspektive durch die Windschutzscheibe. Der Betrachter im Inneren entspricht Iggy Pops “Passenger” (1977): “he rides and he rides, he looks through his window, what does he see … / all of it was made for you and me … / so let’s take a ride and see what’s mine”. Sowohl der Betrachter des Videos als auch der Passenger befinden sich in einem Road Movie von Günther und Loredana Selichar. Beide schauen mit virtuell geschultem Eroberungsblick und aus sicherer Position auf das Schauspiel der Natur, die zurückschlägt. In Kamikaze-Art schlagen Horden von Mücken, Käfern und andere Insekten gegen die Windschutzscheibe, bis vor lauter Leichen kein Ausblick mehr bleibt.

Courtesy the artists, Galerie Karin Sachs, München


Peng Festival 2013

13. Oktober 2013

PENG FESTIVAL
von 18. bis 20. Oktober 2013 im Autohaus

 

Das Festival ist ein MITMACH-Festival. An drei Festivaltagen werden jede Menge Künstler ausstellen, Bands auftreten, DJ’s auflegen, VJ’s Lichtkunst machen, Workshops, Theater, Performances, Lesungen und vieles mehr stattfinden.

Das Festival wird, wie im PENG üblich, keinen Eintritt kosten und Spenden basiert sein. Es soll einen Kunst- und Designmarkt geben, bei dem Künstler und Selbermacher ihre Produkte verkaufen können. Die ganze kulturelle und künstlerische Vielfalt, die Mainz und Umgebung zu bieten haben, soll an diesem Wochenende die Gelegenheit bekommen, sich auf dem Gelände des ehemaligen VW-Autohauses in der Binger Straße 23 in Mainz zu zeigen, zu spielen und zu interagieren – Design, Kunst und Kommunikation at its best.
Wir freuen uns auf Euch!

DAS KOMMT SONNTAG – Vorstellung der auftretenden Künstler
DAS WAR FREITAG
DAS WAR SAMSTAG


Installation “Extrazeit” von Elisabeth Heil

6. Februar 2013

Kulturelle Freiräume ermöglichen!

11. Oktober 2012

Neulich noch radelte Peng für kulturelle Freiräume bestehende Leerstände in Mainz ab. Heute schon ergibt sich die Möglichkeit in naher Zukunft einen der herausfordernsten Räume in Mainz für eine Weile zu bespielen:

Am Montag treffen wir uns zum ersten Mal und brainstormen über die Gestaltung des Autohauses! Kommt vorbei, bringt eure Ideen mit, nehmt an etwas GROßEM teil! Wir sehen uns!

MONTAG, 15. OKTOBER / 18 Uhr // PLANUNGSTREFFEN im Pengland, Martinsstraße 11.

 


Fotos: Die “letzte Finissage”

1. Januar 2012

Passend zum Jahresanfang das letzte und beste vom letzten Jahr 2011: Die letzte Finissage im Pengland 4.0:

 


#20 Atelier Zukunft

20. Dezember 2011

Das Atelier Zukunft – schon ein Jahr mit riesen Spaßfaktor- bidde weider so: http://www.atelier-zukunft.com/


#17 Upperbleistein

17. Dezember 2011

Mit freudlichen Grüßen aus Upperbleistein veränderten Laura Eschweiler, Judith Leinen und Lisa Vogel nachhaltig das Stadtbild in Mainz. In der Gestalt von Springblümern, Glanztrappern, Kipperell und anderen Metamorphosen haben die drei Zuckerbäckerinnen schon öfter mal gezeigt, was sie gebaut haben in Mainz, Ludwigshafen, Frankfurt, Recklinghausen und vielen anderen Orten von Welt. http://www.upperbleistein.de/

Das Video ist eine unauthorisierte Werksspionage:


#10 Uah! Werkstattladen

10. Dezember 2011

Unbedingt in den nächsten Tagen mal vorbeischauen und Hello sagen im Werkstattladen in der Hinteren Bleiche. http://uah.de


#9 Annabatterie

9. Dezember 2011

Im Herzen der Neustadt am beschaulichen Gartenfeldplatz gelegen gibt’s hier lekker Kaffe und vor allen Dingen Kuchen:

[i:t mor keyk]

Immer einen Besuch wert. Und hippe Weihnachtsgeschenke aus der Region findet Ihr da auch..


QR Code Business Card