Jetzt im Peng

Trotz alledem!

3. Oktober 2017

Trotz alledem!
Ein Porträt des antifaschistischen Widerstandes im Rhein-Main-Gebiet 1933-1945

Vernissage der Ausstellung von Thilo Weckmüller und Mathias Meyers mit Linoldrucken aus der Werkstatt Uah
(zu sehen bis zum 18.11. in der Bar jeder Sicht)

Während Bundes- und Landesregierung heute die deutsche Einheit feiern, eröffnen wir eine Ausstellung mit Porträts und Biografien von Menschen, die während der Herrschaft des deutschen Faschismus 1933-1945 Widerstand leisteten. Auf unterschiedliche Weise stellten sich die Frauen und Männer damals gegen die Unterdrückung, Verfolgung und den Antisemitismus der Nazis. Ab 1939 kämpften sie gegen den Krieg und die Besetzung der europäischen Länder durch die deutsche Wehrmacht. Sie riskierten ihr Leben für den Frieden und die Freiheit von faschistischer Unterdrückung.

Die Porträts der 14 Frauen und Männer aus Mainz und der Region sind Teil des Projekts “Trotz alledem!”, das mittlerweile 80 Biografien umfasst. Hergestellt wurden die mehrfarbigen Linoldrucke mit verlorener Form in der Werkstatt uah! von dem Mainzer Künstler Thilo Weckmüller. In Kurzbiografien von Mathias Meyers werden die Menschen mit ihrer jeweiligen Geschichte und ihrem Beitrag zum antifaschistischen Widerstand vorgestellt. Die Ausstellung bietet die Möglichkeit, die Motive für ihr mutiges Tun kennenzulernen.

Bei der Vernissage werden Thilo Weckmüller und Mathias Meyers das Projekt vorstellen und aus dem Leben der Porträtierten erzählen. Doris Fisch, die Tochter des Frankfurter Arbeiters Hans Schwert, der 11 Jahre unbeugsam in Gefängnishaft verbrachte, wird vom Wert der Erinnerung an den antifaschistischen Widerstand sprechen – ein Thema, das gerade angesichts des zu erwartenden Einzugs der AfD in den Bundestag aktuell bleibt.

Wegen der Feiern zum Tag der Deutschen Einheit gibt es im Festgebiet zahlreiche Straßensperrungen. Auch die Bar jeder Sicht ist nicht mit dem Pkw erreichbar. Wir empfehlen die Benutzung von Bussen und Straßenbahnen (Haltestellen Hauptbahnhof und Münsterplatz). Die Parkhäuser City-Port und Taubertsberg sowie die Tiefgarage Bonfazius-Türme sind geöffnet. Park and Ride-Plätze gibt es an der Universität, dem ZDF, der Messe sowie in Kastel am Petersweg und bei Metro/Hornbach. Die Theodor-Heuss-Brücke ist nur zu Fuß und mit dem Fahrrad passierbar (für Gehbehinderte gibt es ein Shuttle).


QR Code Business Card